403. Sicherungs-Division

 

Feldpostnummern ab 1941: 1942/43 tauchte die Reiter-Abteilung bei der Division auf und wurde 1943 in Ost-Reiter-Abteilung 403 umbenannt. Die Kolonnen 493 wurden alle im Frühsommer 1943 gestrichen. Die Nachschubeinheiten 493 wurden am 4. Dezember 1943 gestrichen. Am 29. Dezember 1943 wurde das Divisionskommando gestrichen.

Einheit Feldpostnummer
Divisionskommando 29061 gestr. Dez/43
Stab Sicherungs-Divisions-Nachschub-Führer 466 42268 bis Mär/42
Stab Sicherungs-Divisions-Nachschub-Führer 373 ab Mär/42 bis 1943
Kommandeur des Sicherungs-Divisions-Nachschubtrupp 493 ab 1943 32609
Nachschub-Zug 493 ab 1943 32609 A
1. kleine Kraftwagenkolonne 373

1. kleine Kraftwagenkolonne 493

ab 42/43 11486
2. kleine Kraftwagenkolonne 373

2. kleine Kraftwagenkolonne 493

???
3. Fahrkolonne 373

3. Fahrkolonne 493

ab 42/43 18667
4. Fahrkolonne 493 ab 1943 33371
5. kleine Kraftwagenkolonne für Betriebsstoff 493 ab 1943 35768
Reiter-Hundertschaft 44352 gestr. 1942
Reiter Abteilung Stab ab 42/43 13252 A
Reiter Abteilung 1. Schwadron ab 42/43 13252 B
Reiter Abteilung 2. Schwadron ab 42/43 13252 C
Reiter Abteilung 3. Schwadron ab 42/43 13252 D
Reiter Abteilung 4. Schwadron ab 42/43 13252 E

1. Einsatz und Unterstellung:

Aufgestellt am 15. März 1941 in Neusalz, im Wehrkreis VIII, aufgestellt. Die Division wurde aus dem Stab Division z.b.V. 403 und einem Drittel der 213. Infanterie-Division aufgestellt. Das Infanterie-Regiment 406 mit der III. Abteilung vom Artillerie-Regiment 213 und den Nachschubeinheiten 466 unterstand seit dem 15. März 1942 der Sicherungs-Brigade 201, dafür wurde das Sicherungs-Regiment 610 und die Nachschubeinheiten 373 der Division unterstellt. Die Nachschubeinheiten wurden dann am 14. Januar 1943 in Nachschubeinheiten 493 umbenannt. Februar bis Mai 1943 wurden Teile der Division beim XXXX. Armeekorps der 4. Armee eingesetzt. Die Masse der Division war im Februar und März 1943 beim XXIV. Armeekorps der 2. Panzerarmee im Einsatz. Die Division wurde am 31. Mai 1943 aufgelöst. Der Stab bildete in Bergen nach seinem Eintreffen am 12. Juni 1943 den Stab der 265. Infanterie-Division. Das Sicherungs-Regiment 177 trat bereits am 25. April 1943 in Südrussland zur 213. Sicherungs-Division über. Die Nachrichten-Abteilung wurde Korps-Nachrichten-Abteilung, die Ost-Reiter-Abteilung 403 wurde im Westen zur III. Abteilung vom Freiwilligen-Kosaken-Stamm-Regiment 5.

1941

Datum Armeekorps Armee Heeresgruppe Ort
April       WK VIII
Juni z. Vfg. 9. Armee Mitte Bialystok
August rückw. Heeresgebiet   Mitte Mittelrußland

 

1942

Datum Armeekorps Armee Heeresgruppe Ort
Januar rückw. Heeresgebiet   Mitte Mittelrußland
Juli rückw. Heeresgebiet   B Südrußland
Dezember rückw. Heeresgebiet   Don Südrußland

 

1943

Datum Armeekorps Armee Heeresgruppe Ort
Januar rückw. Heeresgebiet   Don Südrußland
März rückw. Heeresgebiet   Süd Südrußland
April (nur Stab) rückw. Heeresgebiet   Süd Südrußland

 

2. Kommandeure:

15. März 1941 Generalleutnant Wolfgang von Ditfurth

15. Mai 1942 Generalleutnant Wilhelm Rußwurm

 

3. Gliederung:

Januar 1942:

verstärktes Infanterie-Regiment 406

Wach-Bataillon 705

III./Artillerie-Regiment 213

Landesschützen-Regimentsstab 177

Divisions-Nachrichten-Abteilung 826

Divisionseinheiten 466

Januar 1943:

Sicherungs-Regiment 177

Sicherungs-Regiment 610

Ost-Reiter-Abteilung 403

II./Polizei-Regiment 8

Nachschubeinheiten 493

 

4. Ersatz:

Für die Ersatzgestellung des Divisionsstabes war der Wehrkreis VIII zuständig.