Division Nr. 405

 

Feldpostnummern: Die Nummer 16093 besaß bereits die Division z.b.V. Es ist unklar ob die Division Nr. sie noch verwendet hat, aber in der Feldpostübersicht wurde die Nummer erst im Dezember 1943 gestrichen.

Einheit Feldpostnummer
Kommando 405. Infanterie-Division 16093 gestr. Dez/43
Kommando Einsatz-Division 405 ab Jan/45 14980

1. Einsatz und Unterstellung:

Aufgestellt am 5. Oktober 1942 durch die Umgliederung der Division z.b.V. 405 als Ersatzdivision für die Division Nr. 155. Diese Aufgabe hatte sie bereits am 10. Mai 1942 übernommen. Am 10. Oktober 1942 wurde die Division nach Straßburg verlegt. Während des alliierten Vormarsches im Elsaßes wurde der Großteil der unterstellten Einheiten für Walküre-Einheiten des Wehrkreis V verwandt, der Divisionsstab verlegte nach Oberkirch und schließlich nach Tübingen, beide Orte ebenfalls Wehrkreis V. Der Stab wurde im Januar 1945 bei der 19. Armee als mobiler Stab am Oberrhein eingesetzt. Kurz vor Kriegsende wurden die Reste der Division zur Aufstellung der 719. Infanterie-Division verwendet.

1944

Datum Armeekorps Armee Heeresgruppe Ort
Dezember   z. Vfg. G Oberrhein (Lagekarte)

1945

Datum Armeekorps Armee Heeresgruppe Ort
Januar   z. Vfg. G Oberrhein
Februar LXIV 19. Armee G Oberrhein (Lagekarte)
April XVIII. SS 19. Armee Oberbefehlshaber West Oberrhein

 

2. Kommandeure:

5. Oktober 1939 General der Infanterie Otto Schellert

10. April 1940 Generalleutnant Adolf Hüttmann

30. April 1942 Generalleutnant Otto Tscherning

1. Mai 1943 Generalleutnant Willy Seeger

22. Februar 1945 Generalleutnant Karl Faulenbach

 

3. Gliederung:

November 1942:

Infanterie-Ersatz-Regiment 5

Infanterie-Ersatz-Regiment 35

Infanterie-Ersatz-Regiment 78

Landesschützen-Bataillon 403

Landesschützen-Bataillon 406

Landesschützen-Bataillon 427

Landesschützen-Bataillon 506

Artillerie-Ersatz-Regiment 25

Pionier-Ersatz-Bataillon 35

Fahr-Ersatz-Abteilung 5

Bau-Ersatz-Bataillon 5

Brückenbau-Ersatz-Bataillon 5

Landesschützen-Ersatz-Bataillon 5

Dezember 1943:

Grenadier-Ersatz-Regiment 5

Grenadier-Ersatz-Regiment 35

Grenadier-Ersatz-Regiment 78

Artillerie-Ersatz- und Ausbildungs-Abteilung 215

Pionier-Ersatz- und Ausbildungs-Bataillon 35

Fahr-Ersatz- und Ausbildungs-Abteilung 5

Kraftfahr-Ersatz- und Ausbildungs-Abteilung 5

Bau-Ersatz- und Ausbildungs-Bataillon 5

Brückenbau-Ersatz- und Ausbildungs-Bataillon 5

Landesschützen-Ersatz-Bataillon 5

Ende Januar 1945:

Regiment 4 Oberrhein

Regiment 14 Oberrhein

Grenadier-Regiment 728 (Stab)

Artillerie-Regiment 1515 (Stab)

Pionier-Bataillon 708

Nachrichten-Kompanie 405

Versorgungs-Regiment 405

Anfang April 1945:

Sicherungs-Regiment 99 (Stab)

Sicherungs-Regiment 200 (Stab)

Regiment 10 Oberrhein

Regiment 14 Oberrhein

Festungs-Artillerie-Regiment 1515

Festungs-Artillerie-Regiment 1133

Divisions-Füsilier-Bataillon 405

Pionier-Bataillon 405

Pionier-Bataillon 708

Nachrichten-Kompanie 405

Feldersatz-Bataillon 405

Panzerjäger-Kompanie 405

Versorgungs-Regiment 405

 

4. Ersatz:

Die Ersatzgestellung für den Stab wurde vom Grenadier-Ersatz-Bataillon 34 wahrgenommen.