337. Infanterie-Division

 

1. Einsatz und Unterstellung:

Aufgestellt am 16. November 1940 als bodenständige Division der 14. Welle in Kempten im WK VII.

Am 2. November 1943 wurden die Reste der 113. Infanterie-Division eingegliedert und die Division in eine Division neuer Art 44 umgegliedert.

Nach Vernichtung der Division bei der Heeresgruppe Mitte bildete die Division am 7. August 1944 den Stab der Divisionsgruppe 57 und die Divisionsgruppe 337. Der Divisionsstab bildete den Stab der 337. Volks-Grenadier-Division.

Mit Befehl OKH I/1951 geh. Kommandosache vom 15. April 1945 wurde der Heeresgruppe Weichsel befohlen: „Durch Heeresgruppe Weichsel ist aus Rahmen der 337. VGD die 337. Infanteriedivision kurzfristig aufzustellen. Gliederung nach Infanteriedivision 45 als Anhalt, KSTN wie Inf.Div. 45. Zur Aufstellung der 337. Inf.Div. sind die durch Heeresgruppe Weichsel als 391. Sicherungsdivision aufgestellten Verbände mit unterstellten Truppenteilen zu verwenden. Die Truppenteile der 337. ID erhalten Nummernbezeichnung der bisherigen 337. VGD.“

 

1940

Datum Armeekorps Armee Heeresgruppe Ort
Dezember stellv. Gen.Kdo.VII. AK     WK VII

 

1941

Datum Armeekorps Armee Heeresgruppe Ort
Januar stellv. Gen.Kdo.VII. AK     WK VII
1. Mai XXVII 1. Armee D Demarkationslinie
21. September XXXXV 1. Armee D Demarkationslinie

 

1942

Datum Armeekorps Armee Heeresgruppe Ort
Januar XXXXV 1. Armee D Demarkationslinie
19. Juli XXV 7. Armee D Bretagne
20. Oktober im Antransport   Mitte  
29. Oktober XXXIX Pz.K. 9. Armee Mitte Rshew

 

1943

Datum Armeekorps Armee Heeresgruppe Ort
Januar XXXIX Pz.K. 9. Armee Mitte Rshew
April XXXIX Pz.K. 4. Armee Mitte Jelnja
September XXXIX Pz.K. 4. Armee Mitte Smolensk
Oktober XXXIX Pz.K. 4. Armee Mitte Orscha, Gorki

 

1944

Datum Armeekorps Armee Heeresgruppe Ort
Januar XXXIX Pz.K. 4. Armee Mitte Orscha, Gorki
Juni nicht einsatzfähig      

 

2. Divisionskommandeure:

15. November 1940 Generalleutnant Karl Spang

19. Mai 1941 Generalleutnant Kurt Pflieger

15. März 1942 General der Artillerie Erich Marcks

5. Oktober 1942 Generalleutnant Otto Schünemann

27. Dezember 1943 Generalleutnant Walter Scheller

 

3. Gliederung:

337. Infanterie-Division 1941:

Infanterie-Regiment 688

Infanterie-Regiment 689

Infanterie-Regiment 690

Artillerie-Regiment 337

Pionier-Bataillon 337

Feldersatz-Bataillon 337

Panzerjäger-Abteilung 337

Divisions-Nachrichten-Abteilung 337

Divisions-Nachschubführer 337

 

337. Infanterie-Division 1944:

Grenadier-Regiment 313

Grenadier-Regiment 688

Divisionsgruppe 113

Divisions-Füsilier-Bataillon 337

Artillerie-Regiment 337

Pionier-Bataillon 337

Feldersatz-Bataillon 337

Panzerjäger-Abteilung 337

Divisions-Nachrichten-Abteilung 337

Divisions-Nachschubführer 337

 

4. Literatur und Quellen:

W. Schmidt/W. Mittelsteiner/W. Kieser: Die Geschichte eines Infanterie-Regiments 1939 - 1945. Geschichte des Infanterie-/Grenadier-Regiments 313, Wiesbaden 1961

Georg Tessin: Verbände und Truppen der Deutschen Wehrmacht und Waffen-SS im Zweiten Weltkrieg 1939–1945. Band 9. Die Landstreitkräfte 281 – 370, Biblio-Verlag, Bissendorf 1974

Divisionsschicksale - Deutsches Rotes Kreuz - Erarbeitet vom Suchdienst des DRK München, München 1958 - 1960, Band 1 und 2

Schematische Kriegsgliederungen 1939 - 1945 BA/MA RH 2/348 bis RH 2/355; RH 2/356K und R 2/769
Kriegstagebücher und sonstige Unterlagen BA/MA RH 26-337/
Kriegsgliederungen der 9. Armee RH 20-9/