2. Gebirgs-Division

2GebDiv-1.jpg (4054 Byte)

 

Feldpostnummern ab der Mobilmachung: Die Einheiten wurden als Teile der 2. Gebirgs-Division in der Feldpostübersicht eingetragen.

Einheit Feldpostnummer
Kommando 36663
Feldgendarmerie-Trupp 67 26975
Stab Restteil ab 40/41 00444 gestr. 1941

 

1. Einsatz und Unterstellung:

Die 2. Gebirgs-Division wurde am 1. April 1938 in Innsbruck, im Wehrkreis XVIII, aufgestellt. Die Division wurde a aus der 6. Division des österreichischen Bundesheeres aufgestellt. Am 26. August 1939 wurde die Division mobil gemacht. Im September 1939 nahm sie am Polenfeldzug teil. Aus dem Raum Käsmark in Slowenien stieß die Division über Nida - Neu Sandec - Jasslo auf Lemberg vor. Nach dem Polenfeldzug wurde sie nach Westen in den Raum St. Goar verlegt. Im Dezember 1939 folgte die Verlegung an den Niederrhein. Ab Ende März 1940 nahm der größte Teil der Division an der Vorbereitung zum Norwegenfeldzug teil. Dabei wurde die Panzerjäger-Abteilung 47 zur Aufstellung der 6. Gebirgs-Division abgegeben. Von Mai bis Juli 1940 stieß die Division von Namsos nach Narvik vor. Von August 1940 bis Mai 1941 folgte der Einsatz in Nord-Norwegen und im Raum Kirkenes. Im November 1940 stellte die Division als Ersatz für die abgegebene Panzerjäger die Panzerjäger-Abteilung 55 auf und erhielt die Radfahr-Abteilung 67 zugewiesen. Ab Juni 1941 nahm die Division am Russlandfeldzug teil. Die Division kämpfte an der Murmansk-Front. 1943 wurde die Artillerie umgegliedert. 1944 zog sich die Division auf die norwegische Grenze zurück. Im Dezember 1944 wurde die Division nach Dänemark verlegt und dort aufgefrischt. Im Februar 1945 wurde sie im Raum Saarpfalz und dem Oberelsaß sowie im Raum südlich von Trier eingesetzt. Es folgten Abwehrkämpfe im Raum Phillipsburg - Heilbronn und das Absetzen über den Raum Crailsheim - Ansbach - Neuburg - Freising - Reit im Winkel.

 

1939

Datum Armeekorps Armee Heeresgruppe Ort
September in Zuf. zu Süd Polen (Lagekarte) (Lagekarte) (Lagekarte) (Lagekarte) (Lagekarte) (Lagekarte) (Lagekarte) (Lagekarte)
Dezember z. Vfg. 16. Armee A Niederrhein

1940

Datum Armeekorps Armee Heeresgruppe Ort
Januar z. Vfg. 16. Armee A Niederrhein
März/August XXI     Norwegen
September/Dezember Gebirgskorps Norwegen     Norwegen

1941

Datum Armeekorps Armee Heeresgruppe Ort
Januar/Dezember Gebirgskorps Norwegen     Norwegen, Lappland

1942

Datum Armeekorps Armee Heeresgruppe Ort
Januar Gebirgskorps Norwegen Norwegen   Lappland
Februar/Juni Gebirgskorps Norwegen Lappland   Lappland
Juli/November Gebirgskorps Norwegen 20. Gebirgsarmee   Lappland
Dezember XIX 20. Gebirgsarmee   Lappland

1943

Datum Armeekorps Armee Heeresgruppe Ort
Januar/Dezember XIX 20. Gebirgsarmee   Lappland

1944

Datum Armeekorps Armee Heeresgruppe Ort
Januar/Oktober XIX 20. Gebirgsarmee   Lappland
November XXXVI 20. Gebirgsarmee   Norwegen
Dezember XIX 20. Gebirgsarmee   Norwegen

1945

Datum Armeekorps Armee Heeresgruppe Ort
Januar W.Bef. Dänemark     Dänemark
Februar z. Vfg. 1. Armee G Saarpfalz
März LXXXII 1. Armee G Hunsrück (Lagekarte)
April XIII 1. Armee G Süddeutschland

 

2. Divisionskommandeure:

Generalleutnant Valentin Feurstein Aufstellung - 4. März 1941

Generalmajor Ernst Schlemmer 4. März 1941 - 2. März 1942

Generalleutnant Georg Ritter von Hengl 2. März 1942 - 23. Oktober 1943

Generalleutnant Hans Degen 1. November 1943 - 6. Februar 1945

Oberst Roschmann 6. Februar 1945 - 9. Februar 1945

Generalleutnant Willibald Utz 9. Februar 1945 - Kapitulation

 

3. Gliederung bzw. unterstellte Einheiten:

2. Gebirgs-Division 1939:

Gebirgsjäger-Regiment 136

Gebirgsjäger-Regiment 137

Gebirgsjäger-Regiment 140

Gebirgs-Artillerie-Regiment 111

Aufklärungs-Abteilung 11

Gebirgs-Panzerabwehr-Abteilung 47

Gebirgs-Pionier-Bataillon 82

Gebirgs-Divisions-Nachrichten-Abteilung 67

Gebirgs-Divisions-Nachschubführer 67

Gebirgs-Tragtier-Kompanie 67

 

2. Gebirgs-Division 1944:

Gebirgsjäger-Regiment 136

Gebirgsjäger-Regiment 137

Gebirgsjäger-Regiment 140

Gebirgs-Artillerie-Regiment 111

Aufklärungs-Abteilung 67

Gebirgs-Panzerjäger-Abteilung 55

Gebirgs-Pionier-Bataillon 82

Gebirgs-Divisions-Nachrichten-Abteilung 67

Gebirgs-Divisions-Nachschubführer 67

 

4. Ersatz:

Für die Ersatzgestellung des Stabes war das Gebirgsjäger-Ersatz-Bataillon II./136 zuständig.  

 

5. Literatur:

Es war ein Edelweiß - Schicksal und Weg der 2. Gebirgs-Division - M. Kräutler/Karl Springenschmid, Leopold Stocker Verlag, Graz-Stuttgart