203. Sicherungs-Division

 

Feldpostnummern ab der Aufstellung: 1942 tauchte ein Sonderstab Hohlfeld beim Divisionskommando auf. Dieser wurde 1942/43 in Deutsches Verbindungskommando beim Ost-Ersatz-Regiment Mitte umbenannt. Am 6. Dezember 1944 wurde die Einheit in der Feldpostübersicht in Kommando 203. Infanterie-Division umbenannt.

Einheit Feldpostnummer
Divisionskommando 45413
Sonderstab Hohlfeld ab 1942 09455 bis 42/43

1. Einsatz und Unterstellung:

Die Division wurde am 1. Juni 1942 durch Umbenennung der Sicherungs-Brigade 203 aufgestellt. Die Division wurde am 21. Oktober 1944 aufgelöst und in die 203. Infanterie-Division umgegliedert.

1942

Datum Armeekorps Armee Heeresgruppe Ort
Juni rückw. Heeresgebiet   Mitte Rogatschew

1943

Datum Armeekorps Armee Heeresgruppe Ort
Januar rückw. Heeresgebiet   Mitte Rogatschew
November z. Vfg. 9. Armee Mitte Rogatschew
Dezember z. Vfg. 2. Armee Mitte Owrutsch

1944

Datum Armeekorps Armee Heeresgruppe Ort
Januar z. Vfg. 2. Armee Mitte Retschitza
Februar XXIII 2. Armee Mitte Pripjet (Lagekarte) (Lagekarte) (Lagekarte)
Juli XX 2. Armee Mitte Brest-Litowsk (Lagekarte)
August LV 2. Armee Mitte Narew
September LV 4. Armee Mitte Narew (Lagekarte)
Oktober VI 4. Armee Mitte Narew (Lagekarte)

 

2. Kommandeure:

1. Januar 1943 Generalleutnant Rudolf Pilz

19. August 1944 Generalleutnant Max Horn

 

3. Gliederung:

Sicherungs-Regiment 608

Sicherungs-Regiment 613

Artillerie-Abteilung 507

Ost-Kompanie 1./203

Ost-Reiterschwadron 2./230

Ost-Batterie 203 (ab 1944)

Nachrichten-Kompanie 203

Pionier-Kompanie 203 (ab 1944)

Versorgungseinheiten 203

 

4. Ersatz:

Für die Ersatzgestellung des Divisionsstabes war das Infanterie-Ersatz-Bataillon 457, später durch dessen Umbenennung das Grenadier-Ersatz-Bataillon 457, zuständig.