352. Infanterie-Division

 

1.Einsatz und Unterstellung:

Aufgestellt am 5. November 1943 als Division 21. Welle in St. Lô in Nordfrankreich durch das AOK 7 aus dem Rahmen der 321. Infanterie-Division.

Die Division wurde im Juli 1944 in der Normandie vernichtet und als 352. Volks-Grenadier-Division neu aufgestellt.

 

1943

Datum Armeekorps Armee Heeresgruppe Ort
November in Aufstellung LXXXIV 7. Armee D Normandie

1944

Datum Armeekorps Armee Heeresgruppe Ort
Januar LXXXIV 7. Armee D Normandie
Mai LXXXIV 7. Armee B Normandie
Juni II. Fallschirm 7. Armee B Normandie (Lagekarte) (Lagekarte)
Juli (Reste) II. Fallschirm 7. Armee B Normandie
August (Reste) z. Vfg. 1. Armee B Frankreich
September (Reste) im Abtransport zum BdE     Flensburg

 

2. Divisionskommandeure:

6. November 1943 Generalleutnant Dietrich Kraiß

 

3. Gliederung:

Grenadier-Regiment 914

Grenadier-Regiment 915

Grenadier-Regiment 916

Divisions-Füsilier-Bataillon 352

Artillerie-Regiment 352

Pionier-Bataillon 352

Panzerjäger-Abteilung 352

Feldersatz-Bataillon 352

Divisions-Nachrichten-Abteilung 352

Divisions-Nachschubführer 352

 

4. Literatur und Quellen:

Georg Tessin: Verbände und Truppen der Deutschen Wehrmacht und Waffen-SS im Zweiten Weltkrieg 1939–1945. Band 9. Die Landstreitkräfte 281 – 370, Biblio-Verlag, Bissendorf 1974