Infanterie-Ersatz-Bataillon 47
Infanterie-Ausbildungs-Bataillon 47
Grenadier-Ersatz-Bataillon 47
Grenadier-Ausbildungs-Bataillon 47
Grenadier-Ersatz- und Ausbildungs-Bataillon 47

 

Das Infanterie-Ersatz-Bataillon 47 wurde bei der Mobilmachung am 28. August 1939 in Lüneburg, im Wehrkreis X, aufgestellt. Das Bataillon unterstand der Division 170 und stellte den Ersatz für die 22. Infanterie-Division. Ab dem 26. November 1939 unterstand das Bataillon der Division 180. Etwa an diesem Tag machte das Bataillon Abgaben zur Aufstellung des III. Bataillons vom Infanterie-Regiment 399. Im Mai 1940 machte das Bataillon Abgaben zur Aufstellung des III. Bataillons vom Infanterie-Regiment 551. Im Mai 1941 machte das Bataillon Abgaben zur Aufstellung des II. Bataillons vom Infanterie-Regiment 740. Am 1. Oktober 1942 wurde das Bataillon in Lüneburg in ein Infanterie-Ersatz-Bataillon 47 und ein Infanterie-Ausbildungs-Bataillon 47 geteilt. Beide Bataillone wurden am 7. November 1942 in Grenadier-Ersatz-Bataillon 47 bzw. Grenadier-Ausbildungs-Bataillon 47 umbenannt. Am 7. April 1943 wurden beide Bataillone zum Grenadier-Ersatz- und Ausbildungs-Bataillon 47 vereinigt. Seit August 1944 lieferte das Bataillon auch den Ersatz für die 560. Volks-Grenadier-Division. Im September 1944 wurde das Bataillon auf das Stichwort "Alarm Küste" mit 5 Kompanien in die Niederlande verlegt. Dort wurde es wahrscheinlich als I. Bataillon vom Grenadier-Regiment 1221 in die 180. Infanterie-Division eingegliedert und damit aufgelöst. Am 26. September 1944 wurde das Grenadier-Ersatz- und Ausbildungs-Bataillon 47 in Lüneburg wieder errichtet. Für die 180. Infanterie-Division stellte das Bataillon ab Oktober 1944 auch den Ersatz. Ab dem 1. November 1944 unterstand das Bataillon der Division 480. 1945 stellte das Bataillon auch den Ersatz für die 561. Volks-Grenadier-Division und die Infanterie-Division Hamburg. Im März 1945 wurde das Bataillon an der Weser eingesetzt.

Das Ersatz-Bataillon stellte unter anderem auch für folgende Einheiten den Ersatz:

Stäbe: XXII. Armeekorps; 89. Infanterie-Division; 110. Infanterie-Division; 560. Infanterie-Division;

Infanterie-Regimenter: 47; 254; 401; 740 (II.);

Grenadier-Regimenter: 47; 254; 255; 401; 588; 589; 740 (II.); 1023; 1055; 1056; 1128; 1129; 1130;

Panzergrenadier-Regimenter: 47;

Füsilier-Bataillone: 324;

Feldersatz-Bataillone: 120;

Kommandeure: