Luftwaffen-Felddivision 10

 

Feldpostnummern ab dem 13. März 1944: Die Einheiten wurden als Teile der Luftwaffen-Felddivision 10 in der Feldpostübersicht eingetragen. Der Feldgendarmerie-Trupp wurde bereits am 1. Oktober 1943 eingetragen. Der Troß wurde bereits am 19. Februar 1944 eingetragen. Am 4. April 1944 wurde der Troß gestrichen. Am 16. Mai 1944 wurde die Nachrichten-Kompanie zur 5. Kompanie der Korps-Nachrichten-Abteilung 454 umbenannt. Am 5. Juli 1944 wurde die Radfahr-Aufklärungs-Kompanie 10 (L) gestrichen. Am gleichen Tag erhielt das Kommando den Zusatz Abwicklungsstab. Am 30. November 1944 wurde der Abwicklungsstab gestrichen.

Einheit Feldpostnummer
Kommando 25333 bis Jul/44
Feldgendarmerie-Trupp 1110 ab Okt/43 57740
Kommando / Abwicklungsstab ab Jul/44 25333 gestr. Nov/44
Troß ab Feb/44 02779 gestr. Apr/44
Nachrichten-Kompanie 10 (L) 29418 bis Mai/44
Radfahr-Aufklärungs-Kompanie 10 (L) 30462 gestr. Jul/44

 

1. Einsatz und Unterstellung:

Die Luftwaffen-Felddivision 10 wurde im Oktober 1942 auf westdeutschen Truppenübungsplätzen des Heeres unter Einbeziehung des Flieger-Regiments 72 gebildet. Dabei entstanden die Luftwaffen-Jäger-Regimenter 19 und 20, das Luftwaffen-Artillerie-Regiment 10, die Panzerjäger-Abteilung (L) 10, die Pionier-Kompanie (L) 10, die Luftnachrichten-Kompanie (L) 10 sowie Versorgungseinheiten. Nach kurzfristiger Ausbildung erfolgte bereits ab dem 15. November 1942 der Abtransport der Division an den Oranienbaumer Kessel im Nordabschnitt der Ostfront. Die Division bezog bis zum 15. Januar 1943 eine Frontlinie vom Finnischen Meerbusen über Kernowo, Gorbowizy, Woronina bis Lopuschinka, wo Anschluß an die Luftwaffen-Felddivision 9 bestand. An diesem Frontabschnitt blieb es vergleichsweise ruhig. In der zweiten Jahreshälfte des Jahres 1943 zog in die bisherigen Stellungen der Division die SS-Panzergrenadier-Division "Nordland" ein, später folgte noch die SS-Brigade "Nederland". So verkürzte sich die Hauptkampflinie der Division auf die Abschnitte Lopuschinka, Saostrowje und  Petrowskaja. Die bisher hier liegende Luftwaffen-Felddivision 9 rückte dadurch weiter nach rechts. Am 1. November 1943 wurde die Division in das Heer übernommen (Zur Umbenennung der Division in Feld-Division 10 (L) siehe hier). Dabei wurde die IV. Abteilung des Artillerie-Regiments (L) 10 wurde zur II. / Flak-Regiment 32 und verblieb in der Luftwaffe. Am 14. Januar 1944 begann die russische Winteroffensive vor Leningrad. Innerhalb weniger Stunden war die Luftwaffen-Felddivision 10 in ihren Stellungen zerschlagen. Nur noch Kampfgruppen konnten sich unter schwersten Gefechten bei Djatlezy, Modolizy, Begunizy, Opolje bis Kingisepp zurückkämpfen. Reste erreichten noch die Narwafront. Am 12. Februar 1944 wurde die Division offiziell aufgelöst. Der Stab des Artillerie-Regiments (L) 10 wurde zum Artillerie-Regiments-Stab z.b.V. 931, aus den bisherigen I. und II. Abteilung entstanden die Heeres-Küsten-Artillerie-Abteilungen 1003 und 1004. Die übrigen Truppenteile der Division wurden der 170. Infanterie-Division zugeteilt.

 

1942

Datum Armeekorps Armee Heeresgruppe Ort
Dezember z. Vfg. 18. Armee Nord Leningrad

1943

Datum Armeekorps Armee Heeresgruppe Ort
Januar L 18. Armee Nord Leningrad
Februar III. Lw. 18. Armee Nord Oranienbaum (Lagekarte) (Lagekarte) (Lagekarte) (Lagekarte) (Lagekarte) (Lagekarte) (Lagekarte) (Lagekarte) (Lagekarte)
November L 18. Armee Nord Oranienbaum (Lagekarte) (Lagekarte)

1944

Datum Armeekorps Armee Heeresgruppe Ort
Januar III. SS 18. Armee Nord Oranienbaum

 

2. Kommandeure:

Generalmajor Walther Wadehn, 25. September 1942 - 5. November 1943

Generalmajor Hermann von Wedel 5. November 1943 - 29. Januar 1944

 

3. Gliederung:

Luftwaffen-Felddivision 10 1943

Luftwaffen-Jäger-Regiment 19

Luftwaffen-Jäger-Regiment 20

Luftwaffen-Artillerie-Regiment 10

Panzerjäger-Abteilung der Luftwaffen-Feld-Division 10

Pionier-Kompanie der Luftwaffen-Feld-Division 10

Luftnachrichten-Kompanie der Luftwaffen-Feld-Division 10

Versorgungseinheiten der der Luftwaffen-Feld-Division 10

 

Luftwaffen-Felddivision 10 1944

Jäger-Regiment 19 (L)

Jäger-Regiment 20 (L)

Artillerie-Regiment 10 (L)

Panzerjäger-Abteilung 10 (L)

Divisionseinheiten 10 (L)

 

 

4. Literatur und Quellen:

Werner Haupt: Die deutschen Luftwaffenfelddivisionen 1941 - 1945, Dörfler Verlag

Georg Tessin: Verbände und Truppen der Deutschen Wehrmacht und Waffen-SS im Zweiten Weltkrieg 1939–1945. 2. Auflage. Biblio-Verlag, Bissendorf 1979