281. Infanterie-Division

 

1. Einsatz und Unterstellung:

Aufgestellt im Januar 1945 auf Verfügung vom 11. November 1944 in Kurland aus der 281. Sicherungs-Division.

 

1944

Datum Armeekorps Armee Heeresgruppe Ort
November XVI 16. Armee Nord Kurland (Lagekarte) (Lagekarte)

 

1945

Datum Armeekorps Armee Heeresgruppe Ort
Januar XVI 16. Armee Nord Kurland (Lagekarte)
Februar III. SS 11. Armee Weichsel Westpreußen
März III. SS 3. Panzerarmee Weichsel Pommern
April XXXII 3. Panzerarmee Weichsel Oder (Lagekarte)

 

2. Divisionskommandeure:

11. November 1944 Generalleutnant Bruno Ortner

 

3. Gliederung:

Grenadier-Regiment 322

Grenadier-Regiment 368

Grenadier-Regiment 418

Feldersatz-Bataillon 281

Divisions-Füsilier-Kompanie 281

Panzerjäger-Kompanie 281

Artillerie-Regiment 281

Nachrichten-Abteilung 822

Pionier-Bataillon 281

Divisions-Versorgungs-Regiment 281

 

4. Literatur und Quellen:

Die Geschichte der 207. und 281. Infanterie-Division mit ihren Zwischengliederungen 1939 - 1945, Selbstverlag, 1960


Von den Anfängen der 207. Infanterie-Division bis zum Ende der 281. Infanterie-Division, Sonderheft 1984 des Traditionsverbandes der 207./281. Inf.Div., Bergisch Gladbach 1984  


Damals. Infanterie und Artillerie unserer Divisionen 207, 281 und 285 im Einsatz. Berichte und Briefe 1942 - 1944, Hrsg.: Traditionsverband der 207./281. Inf.Div., Bergisch-Gladbach 1985 


Landsers Fotos aus den Einheiten der 207./281. Infanterie-Division, Sonderheft 1986 des Traditionsverbandes der 207./281. Inf.Div., Bergisch Gladbach 1986

Georg Tessin: Verbände und Truppen der Deutschen Wehrmacht und Waffen-SS im Zweiten Weltkrieg 1939–1945. Band 9. Die Landstreitkräfte 281 – 370, Biblio-Verlag, Bissendorf 1974