Infanterie-Ersatz-Bataillon 452
Reserve-Infanterie-Bataillon 452
Grenadier-Ersatz-Bataillon 452
Reserve-Grenadier-Bataillon 452

 

Feldpostnummern vom Reserve-Bataillon ab 1942, gestrichen 1943:

Einheit Feldpostnummer
Stab 31357 A
1. Kompanie 31357 B
2. Kompanie 31357 C
3. Kompanie 31357 D

Das Infanterie-Ersatz-Bataillon 452 wurde bei der Mobilmachung bis zum 6. September 1939 in Leobschütz, im Wehrkreis VIII, aufgestellt. Das Bataillon unterstand anfangs der Division 168 und stellte den Ersatz für die 252. Infanterie-Division. Direkt bei der Aufstellung bildete das Bataillon die Gruppe Geheime Feldpolizei 3. Außerdem bildete das Bataillon die Landesschützen-Bataillone XIV/VIII und XV/VIII. Anfang Dezember 1939 machte das Bataillon Abgaben zur Aufstellung vom Infanterie-Regiment 417. Im Jahr 1940 wechselte die Unterstellung vom Bataillon zu der Division 148. Im Dezember 1940 wurde das Bataillon als Besatzungstruppe nach Pfalzburg in Lothringen, im neuen besetzten Teil vom Wehrkreis XII, verlegt. Dort machte das Bataillon Anfang Mai 1941 Abgaben zur Aufstellung des III. Bataillons vom Infanterie-Regiment 748. Am 1. Oktober 1942 wurde das Bataillon in Pfalzburg in ein Infanterie-Ersatz-Bataillon 452 und ein Reserve-Infanterie-Bataillon 452 geteilt. Das Ersatz-Bataillon unterstand nach der Teilung der Division Metz. Das Reserve-Bataillon unterstand nach der Teilung der 148. Reserve-Division. Beide Bataillone wurden am 7. November 1942 in Grenadier-Ersatz-Bataillon 452 bzw. Reserve-Grenadier-Bataillon 452 umbenannt. Am 5. Dezember 1942 wurde das Ersatz-Bataillon nach Ratibor in Schlesien, in den Wehrkreis VIII, zurück verlegt. Ab diesem 5. Dezember 1942 unterstand das Ersatz-Bataillon der Division 432. Das Reserve-Bataillon bildete am 1. Mai 1943 das III. Bataillon vom Grenadier-Regiment 869 der 356. Infanterie-Division und war damit aufgelöst. Das Ersatz-Bataillon wurde am 15. Juni 1944 aufgelöst.

Das Ersatz-Bataillon stellte unter anderem auch für folgende Einheiten den Ersatz:

Stäbe: Grenzschutz-Abschnitt-Kommando 3; XXXIII. Armeekorps;

Infanterie-Regimenter: 417; 452;

Grenadier-Regimenter: 417; 452;

Festungs-Grenadier-Regimenter: 859

Grenzwacht-Regimenter: 58; 68; 78;

Divisionsbataillone: 162;

Kommandeure: