Kommandeur der Panzertruppen X
Kommandeur der Panzertruppen X/XI

 

Der Stab wurde am 27. März 1943 in Hamburg, Wehrkreis X, aufgestellt. Er entstand aus dem Stab vom Grenadier-Ersatz-Regiment (motorisiert) 20. Der Stab unterstand direkt dem Wehrkreis X. Am 10. Januar 1944 wurde der Stab in Hamburg mit dem Stab des Kommandeur der Panzertruppen XI zum Kommandeur der Panzertruppen X/XI vereinigt. Im Mai 1944 entsteht aber wieder ein neuer Kommandeur der Panzertruppen XI, so wird der Stab wieder zum Kommandeur der Panzertruppen X umbenannt. Im September 1944 wurde der Stab auf das Stichwort "Alarm-Küste" in die Niederlande verlegt. Er bildete dort mit den unterstellten Einheiten das Grenadier-Regiment 1224 der 190. Infanterie-Division. In Hamburg wurde kurze Zeit später der Stab wieder errichtet. Diese wurde im April 1945 an der Weser zum Einsatz gebracht. Dabei bildete dabei das Panzergrenadier-Ersatz- und Ausbildungs-Bataillon 76, das I. Bataillon, das Panzergrenadier-Ersatz- und Ausbildungs-Bataillon 90 das II. Bataillon und die Panzerjäger-Ersatz- und Ausbildungs-Abteilung 20 das III. Bataillon der Kampfgruppe Kommandeur der Panzertruppen X.