schwere Panzer-Abteilung 504

Panzer-Abteilung 504 (Tropen)

504.jpg (6332 bytes)

Feldpostnummern:

Einheit Feldpostnummer Nummer ab Dez/43
Stab 06668 A kurzzeitig 39696 A

ab Dez/43 16098 

Stabskompanie 06668 B kurzzeitig 39696 B

42704

1. Kompanie 06668 C kurzzeitig 39696 C

ab Dez/43 01457

2. Kompanie 06668 D kurzzeitig 39696 D

ab Dez/43 19034

3. Kompanie ab Feb/43 06668 E kurzzeitig 39696 E

ab Dez/43 02178

4. Kompanie ab Apr/43 06668 F -
5. Kompanie ab Apr/43 06668 G -
6. Kompanie ab Apr/43 06668 H -
7. Kompanie ab Apr/43 06668 I -
Pz-Werkstatt-Kompanie 06668 E bis Feb/43

ab Feb/43 06668 F bis Apr/43

ab Apr/43 06668 F

04333

Die Abteilung wurde am 13. Januar 1943 in Fallingbostel, Wehrkreis XI, aufgestellt. Die Abteilung wurde als schwere Tiger-Abteilung der Heerestruppe mit 2 Kompanien aufgestellt. Die Abteilung wurde mit Personal der III. Abteilung des Panzer-Regiment 4 aufgestellt. Bereits am 17. Januar 1943 sollte die Abteilung die III. Abteilung des Panzer-Regiment 35 bilden. Dies wurde aber nicht umgesetzt. Am 13. Februar 1943 wird die 2. Kompanie zur 1. Kompanie der schweren Panzer-Abteilung 505 umbenannt. Dies wird nach 4 Tagen wieder rückgängig gemacht. Am 26. Februar 1943 erging dann der Befehl die Abteilung zur Aufstellung der III. Abteilung vom Panzer-Regiment 8 zu verwenden. Am 6. März 1943 besteht die Abteilung nach Umstellung auf Tropenverwendung aus 3 Kompanien. Sie verlegt bis zum 8. März 1943 nach Italien. Am gleichen Tag verlegte der Stab und die 1. Kompanie mit 11 Tigern und 19 Panzer III Ausführung N nach Tunesien verlegt. Am 12. März 1943 erhält die Abteilung 3 weitere Tiger. Am 17. März 1943 wird die Abteilung mit 11 Tigern der schweren Panzer-Abteilung 501 unterstellt. Am 20. März 1943 ist die Aufstellung der 3. Kompanie abgeschlossen. Am 22. und 23. März erreichen die ersten 5 Tiger Bizerta. Am 1. April 1943 erreichen 2 weitere Tiger der Abteilung Tunesien. Die 2. Kompanie wird am 13. April 1943 mit 9 Tigern und 6 Panzern Ausführung N nach Sizilien verlegt. Laut der Feldpostübersicht wurde die Abtzeilung in Afrika noch auf 7 Kompanien erweitert. Am 12. Mai 1943 kapitulieren der Stab und die 1. Kompanie in Tunesien. Im Juni 1943 werden 6 Tiger von der 2. Kompanie übernommen. Insgesamt befinden sich jetzt 17 bei der Truppe auf Sizilien. Am 22. Juni 1943 wird die 3. Kompanie zur 11. Kompanie vom Panzer-Regiment Großdeutschland umbenannt. Am 10. Juli 1943 wird die 2. Kompanie mit 17 Tigern der Fallschirm-Panzer-Division Hermann Göring unterstellt. Weitere Restteile der Abteilung die nicht nach Afrika kamen, werden in die Panzer-Abteilung 215 eingegliedert. Mitte August 1943 kann nur ein Tiger über die Straße von Sizilien überführt werden. Er muß aber kurz danach aufgegeben werden. Am 18. November 1943 ergeht eine Verfügung die Abteilung aus Überlebenden der alten Abteilung und der Panzer-Abteilung 18 beim Oberbefehlshaber West unter dem LVIII. Reserve-Panzer-Korps wieder aufzustellen. Die 3. Kompanie wird aus der Panzer-Kompanie (Fkl.) 314 aufgestellt. 

Vom 28. Februar 1944 bis zum 21. April 1944 werden 45 Tiger übernommen. Vom 30. April 1944 bis zum 4. Mai 1944 wird die Abteilung nach Frankreich verlegt. Am 3. Juni 1944 ergeht der Befehl zur Verlegung nach Italien. Zwischen dem 9. und 14. Juni 1944 erreicht die Abteilung Italien. Ein Bergepanzer geht durch Luftangriff verloren. Am 1. Juli 1944 sind 8 von 18 Tigern einsatzfähig. Von den 27 verlorenen Tigern gehen nur 2 auf das Konto feindlicher Angriffe. Am 14. August 1944 wird die 1. Kompanie ohne Panzer nach Wien verlegt um auf Tiger II umzurüsten. Die Abteilung untersteht in Italien der 10. Armee.

Am 12. Februar 1945 übernimmt die Abteilung 15 Tiger von der schweren Panzer-Abteilung 508. Am 15. März 1945 sind 32 Tiger einsatzfähig. Am 28. April 1945 ist der letzte Tiger der Abteilung zerstört.

Für die Ersatzgestellung war die Panzer-Ersatz-Abteilung 500 zuständig. 

Kommandeure: