Bau-Bataillon 422

 

Feldpostnummern ab 1942: Das Bataillon wurde als Bau-Bataillon 422 in der Feldpostübersicht eingetragen. 1942 wurde die Kolonne bereits wieder gestrichen, aber es wurde ebenfalls 1942 wieder eine Bau-Kolonne 422 eingetragen, welche dann ebenfalls noch 1942 als Kolonne des Bataillons bezeichnet wurde. 1943 wurde die 3. Kompanie in 3. Kompanie Pionier-Bataillon Süd und am 17. August 1943 in 3. Kompanie vom Pionier-Bataillon 710 umbenannt. Am 23. September 1943 wurde das restliche Bataillon in Bau-Pionier-Bataillon 422 umbenannt. Am 25. November 1943 wurde die 4. Kompanie zur 1. Kompanie Bau-Pionier-Bataillon 425 umbenannt. Am 3. Januar 1945 wurde der Stab gestrichen. Am gleichen Tag wurden die 1. und 2. Kompanie zur 2. und 3. Kompanie vom Pionier-Bataillon 930 umbenannt. Ebenfalls am 3. Januar 1944 wurde die Kolonne in Kampfmittel-Staffel Pionier-Bataillon 710 umbenannt.

Einheit Feldpostnummer
Stab 08289 gestr. Jan/44
1. Kompanie 00069 bis Jan/44
2. Kompanie 01111 bis Jan/44
3. Kompanie 02237 bis 1943
4. Kompanie 05786 bis Nov/43
Kolonne 07658 gestr. 1942

ab 1942 20392 bis Jan/45

Das Bau-Bataillon 422 wurde am 21. Februar 1942 im Wehrkreis III und Wehrkreis XI aufgestellt. Die 4. Kompanie wurde mit Personal vom Wehrkreis II aufgestellt. Das Bataillon wurde zu 4 Kompanien als Heerestruppe aufgestellt. Das Bataillon wurde nach der Aufstellung nach Norwegen verlegt. Dort wurde das Bataillon dann auch eingesetzt. Die 3. Kompanie bildete am 3. April 1943 die 3. Kompanie vom Pionier-Bataillon Süd. Am 2. August 1943 wurde das ganze Bataillon in Norwegen aufgelöst. Der Stab, die 2. und 3. Kompanie bildeten den Stab, die 2. und 3. Kompanie vom Pionier-Bataillon 930 der 230. Infanterie-Division. Die ehemalige 3. Kompanie bildete an diesem Tag die 3. Kompanie vom Pionier-Bataillon 710 der 710. Infanterie-Division. Die 4. Kompanie wurde erst am 16. November 1943 zur 1. Kompanie vom Bau-Pionier-Bataillon 425 umbenannt.

Ersatztruppenteil für das Bataillon war das Bau-Ersatz-Bataillon 4.

Kommandeure: