196. Infanterie-Division

 

1. Einsatz und Unterstellung:

Aufgestellt am 27. November 1939 im Raum Danzig im WK XX als Division 7. Welle.

Am 10. Januar 1940 wurden der Division die Feldersatz-Bataillone 6, 16 und 26 zugewiesen und die Division so auf volle Stärke gebracht.

Am 11. September 1940 schied das Infanterie-Regiment 345 zusammen mit der I./Artillerie-Regiment 233 aus dem Divisionsverband aus und kam zur 199. Infanterie-Division. Die Division wurde auf behelfsmäßige Gebirgsausrüstung umgestellt.

Am 6. Januar 1944 wurde die Division auf den Stand einer Ostdivision erweitert.

Im Juli 1944 wurden Teile der Division zur Heeresgruppe Mitte verlegt und wenig später dort vernichtet. Die Division wurde daraufhin am 15. September 1944 aufgelöst, die kämpfenden Teile kamen zur 131. Infanterie-Division, der Rest zur 361. Infanterie-Division.

 

1939

Datum Armeekorps Armee Heeresgruppe Ort
Dezember in Aufstellung     Danzig

1940

Datum Armeekorps Armee Heeresgruppe Ort
Januar in Aufstellung     Danzig
Juni Gruppe XXI Gr. XXI   Norwegen
September XXXIII Norwegen   Drontheim

1941

Datum Armeekorps Armee Heeresgruppe Ort
Januar XXXIII Norwegen   Drontheim

1942

Datum Armeekorps Armee Heeresgruppe Ort
Januar XXXIII Norwegen   Drontheim

1943

Datum Armeekorps Armee Heeresgruppe Ort
Januar XXXIII Norwegen   Drontheim
Juli z. Vfg. Norwegen   Drontheim

1944

Datum Armeekorps Armee Heeresgruppe Ort
Januar XXXIII Norwegen   Norwegen
Juli (Masse) XXXIII Norwegen   Norwegen
Juli (Teile) XXVI 3. Panzerarmee Mitte Wilna
August XXVII 4. Armee Mitte Olita (Lagekarte)

 

Divisionskommandeure:

27. Dezember 1939 Generalleutnant Richard Pellengahr

1. März 1942 Generalleutnant Dr. Fritz Franek

24. Dezember 1943 Generalleutnant Kurt Möhring

Februar 1944 Oberst Klinge

Juni 1944 Generalmajor Friedrich von Unger

 

3. Gliederung:

196. Infanterie-Division 1939:

Infanterie-Regiment 340

Infanterie-Regiment 345

leichte Artillerie-Abteilung 233

 

196. Infanterie-Division 1940:

Infanterie-Regiment 340

Infanterie-Regiment 345

Infanterie-Regiment 362

Artillerie-Regiment 233

Panzerjäger-Abteilung 233

Radfahr-Bataillon 233

Pionier-Bataillon 233

Infanterie-Divisions-Nachrichten-Abteilung 233

Infanterie-Divisions-Nachschubführer 233

 

4. Literatur und Quellen:

Geschichte einer Kompanie. 2./I.R. 340, Hrsg. zur 13. Wiedersehensfeier der 2./IR 340 am 15.4.1961, Bielefeld 1961

Georg Tessin: Verbände und Truppen der deutschen Wehrmacht und Waffen SS im Zweiten Weltkrieg 1939-1945, Band 7: Die Landstreitkräfte Nr. 131 - 200, 2. Auflage, Osnabrück 1979