Grenzabschnitt Mitte (Höh. Kdo. XXXVI)
Höheres Kommando z.b.V. XXXVI (36.)
XXXVI. Gebirgs-Armeekorps (36.)

 

1. Einsatz und Unterstellung:

Der Grenzabschnitt Mitte (Höh. Kdo. XXXVI) wurde am 15. Oktober 1939 aus dem Grenzschutz-Abschnittkommando 14 in Breslau aufgestellt:
Befehl des OKH Abt I GenStdH vom 6. Oktober 1939 über die Aufstellung von Höheren Kdos.z.b.V. und Div. z.b.V. :
"Mit Wirksamkeit vom 15.10.1939 werden für die Dauer des Kriegszustandes umbenannt:
Grenzschutz-Abschnitts-Kommandos 14 (Breslau) in Kdo. z.b.V. XXXVI
Änderungen in Stärke, Zusammensetzung, Unterstellung und Verwendung der genannten Kdo.Stellen und Verbände sind damit nicht verbunden. "
Am 11. Mai 1940 erfolgte die Umbenennung zum Höheren Kommando z.b.V. XXXVI. Die übrig gebliebenen Teile des Stabes des "Grenzabschnitts Mitte" traten zum Stab des "Oberbefehlshabers Oberost" in Spala zurück. Am 18. November 1941 in XXXVI. Gebirgs-Armeekorps umgegliedert.

 

1939

Datum Armee Heeresgruppe Ort
19. Oktober Oberost   Generalgouvernement

1940

Datum Armee Heeresgruppe Ort
1. Januar Oberost   Generalgouvernement
11. Mai 16. Armee A Trier, Lothringen
18. Juni 16. Armee C Lothringen
12. Juli 1. Armee C Lothringen
24. August Gruppe XXI OKH Norwegen
19. Dezember AOK Norwegen OKH Norwegen

1941

Datum Armee Heeresgruppe Ort
1. Januar AOK Norwegen OKH Norwegen

1942

Datum Armee Heeresgruppe Ort
1. Januar AOK Norwegen OKH Norwegen
14. Januar AOK Lappland OKH Lappland
22. Juni 20. Gebirgs-Armee OKH Lappland

1943

Datum Armee Heeresgruppe Ort
1. Januar 20. Gebirgs-Armee OKH Lappland

1944

Datum Armee Heeresgruppe Ort
1. Januar 20. Gebirgs-Armee OKH Lappland, Norwegen

1945

Datum Armee Heeresgruppe Ort
1. Januar 20. Gebirgs-Armee OKH Norwegen

 

2. Kommandeure:

19. Oktober 1939 General der Infanterie Hans Feige

Januar 1942 General der Infanterie Karl Weisenberger

Juni 1944 General der Gebirgstruppe Emil Vogel

 

3. Gliederungen:

a) Korpstruppen:

Korps-Nachrichten-Abteilung 436

Arko 109

Korps-Nachschubtruppen 436

Gebirgs-Träger-Bataillon 56

 

b) unterstellte Divisionen:

Juni 1940: 169. Infanterie-Division, 71. Infanterie-Division

3. September 1941: 6. finnische Division, Teile SS-Gebirgs-Division "Nord", 169. Infanterie-Division

12. August 1942: 169. Infanterie-Division, 2/3. der 163. Infanterie-Division

26. Dezember 1943: 163. Infanterie-Division, 169. Infanterie-Division

20. Mai 1944: 163. Infanterie-Division, 169. Infanterie-Division

16. September 1944: 163. Infanterie-Division, 169. Infanterie-Division

1. März 1945: Panzer-Brigade Norwegen, MG-Ski-Brigade Finnland

 

15. Dezember 1940

Divisionen Heerestruppen Korpstruppen
218. Infanterie-Division

 

Stellungsabschnitt 128

Feldkommandantur 530

Orts-Kommandantur 572
Orts-Kommandantur 640
Orts-Kommandantur 631
Orts-Kommandantur 628
Orts-Kommandantur 573

Nachrichten-Abteilung XXXVI mit
Grenz-Nachrichten-Kompanie 14
Landwehr-Fernsprech-Kompanie 314

Grenzschutz-Kradmeldezug 14

Feldpostamt 314

kleine Landwehr-Fahr-Kolonne 314

Ordnungsdienste 314

Verpflegungsamt XXXVI

 

26. Januar 1940

Divisionen Heerestruppen Korpstruppen
218. Infanterie-Division unbekannt

Nachrichten-Abteilung XXXVI mit
Grenz-Nachrichten-Kompanie 14
Landwehr-Fernsprech-Kompanie 314

Grenzschutz-Kradmeldezug 14

Feldpostamt 314

kleine Landwehr-Fahr-Kolonne 314

Ordnungsdienste 314

Verpflegungsamt XXXVI

 

4. Literatur und Quellen:

Georg Tessin: Verbände und Truppen der deutschen Wehrmacht und Waffen-SS im Zweiten Weltkrieg 1939–1945. Band 5. Die Landstreitkräfte 31 – 70. 2. Auflage. Biblio-Verlag, Bissendorf 1977

Akte 35 aus "Russisch-deutsches Projekt zur Digitalisierung deutscher Dokumente in den Archiven der russischen Förderation