19. Grenadier-Division

 

1. Einsatz und Unterstellung:

Aufgestellt am 8. August 1944 in Dänemark als Division 30. Welle aus der bei Esbjerg seit dem 4. Juli in Aufstellung befindlichen Schatten-Division Jütland und dem Rahmen der 19. Luftwaffen-Sturm-Division, die aus Italien zugeführt wurde. Die Regimenter erhielten die Nummern der 1940 in eine Panzerdivision umbenannten 19. Infanterie-Division.

Am 9. Oktober 1944 in 19. Volks-Grenadier-Division umbenannt.

 

1944

Datum Armeekorps Armee Heeresgruppe Ort
8. August Wehrmachts- Befehlshaber Dänemark     Dänemark

 

2. Divisionskommandeure:

8. August 1944 Generalleutnant Otto Elfeldt

August 1944 Generalleutnant Walter Wißmath

 

3. Gliederung:

Grenadier-Regiment 59

Grenadier-Regiment 73

Grenadier-Regiment 74

Artillerie-Regiment 719

Panzerjäger-Abteilung 119

Pionier-Bataillon 119

Nachrichten-Abteilung 119

Divisionseinheiten 119

 

4. Literatur und Quellen:

Die Geschichte des Regimentes 59, Selbstverlag, Hildesheim 1983

Georg Tessin: Verbände und Truppen der Deutschen Wehrmacht und Waffen-SS im Zweiten Weltkrieg 1939–1945. Band 4. Die Landstreitkräfte 15–30. 2. Auflage, Biblio-Verlag, Bissendorf

Werner Haupt: Die deutschen Infanterie-Divisionen, 3 Bände, Podzun-Pallas-Verlag

Schematische Kriegsgliederungen 1939 - 1945 BA/MA RH 2/348 bis RH 2/355; RH 2/356K und R 2/769
Kriegstagebücher und sonstige Unterlagen BA/MA RH 26-19/