Eisenbahn-Pionier-Regiment 68

Feldpostnummern:

Einheit Feldpostnummer
Regimentsstab 20437
Stab I. Bataillon 12942
1. Kompanie 18102
2. Kompanie 18098
3. Kompanie 12629
4. Kompanie 04685
Maschinen-Zug I 08170
Kolonne I 15532
1. Brücken-Kolonne R 00626
Stab II. Bataillon 07081
5. Kompanie 10954
6. Kompanie 04128
7. Kompanie 00629
8. Kompanie 21765
Maschinen-Zug II 27187
Kolonne II 01355
2. Brücken-Kolonne R 04683
Stab III. Bataillon 18901
9. Kompanie 22505
10. Kompanie 06601
11. Kompanie 15200
12. Kompanie ???
Maschinen-Zug III 21824
Kolonne III 09126
3. Brücken-Kolonne R 08746

Das Regiment wurde am 10. November 1938 in Rehagen-Klausdorf, Wehrkreis III, aufgestellt. Das Regiment war der erste Regimentsverband der Eisenbahnpioniere seit dem Kaiserreich. Es bestand als Heerestruppe aus 2 Bataillonen zu 4 Kompanien und setzte sich bis auf das Musikkorps (übernommen vom Infanterie-Regiment 88) aus Abgaben von Pionierbataillonen zusammen. Die Garnison des Regiment war Rehagen-Klausdorf, das II. Bataillon war in Sperenberg beheimatet. Bei der Mobilmachung wurde das Regiment auf 3 Bataillone für Eisenbahn- und schweren Brückenbau erweitert. Der Regimentsstab war zugleich auch noch Grukodeis B. Am 1. April 1940 wurde das Regiment zum Eisenbahn-Pionier-Regiment 3 umbenannt. Das III. Bataillon wurde dabei als I. Bataillon an das Eisenbahn-Pionier-Regiment 1 abgegeben.

Die Ersatzgestellung für das Regiment ist unklar. 

Kommandeure:

Oberst von Donat