U 978

Typ:

VII C

Kiellegung:

24. Juli 1942

Stapellauf:

1. April 1943

Indienststellung:

12. Mai 1943

Kommandanten:

12. Mai 1943 Günther Pulst

Lebenslauf:

12. Mai 1943 5. Flottille (Ausbildung)

1. August 1944 3. Flottille

5. September 1944 11. Flottille

Feindfahrten:

Das Boot diente nach seiner Indienststellung der Offiziersausbildung, bevor es zum Einsatz kam. Vor dem Einsatz wurde das Boot mit einem Schnorchel ausgerüstet.

Erste Feindfahrt vom 4. Oktober bis zum 16. Dezember 1944. Das Boot versenkte zwei Schiffe (S/S Empire Cutlass und S/S William B. Burnham) mit zusammen 14.353 Tonnen.

Zweite Feindfahrt vom 25. Februar bis zum 21. April 1945. Das Boot griff einen Konvoi aus Kriegsschiffen an und wurde dabei schwer beschädigt, so daß es nach Drontheim zurückkehren mußte. Keine Erfolge.

Schicksal:

Das Boot wurde nach der Kapitulation in Bergen an die Engländer übergeben und nach Schottland überführt. Dort wurde das Boot während der Operation "Deadlight" versenkt.

 

Besatzungsliste: *

Vorname - Name - Dienstgrad / Dienstposten sowie Heimatort 1944

Günther Pulst, Kmdt., Oblt.z.S.
Johann Rehwinkel, LI , Lt-Ing.
Waldemar Triebel, I WO Lt.z.S..
H. G. Gierloff-Emden, II WO Lt.z.S.
Dieter Ebbecke, III III WO ObFähnr.z.S.
Wilhelm Meißner, O.St.
Georg Burckhardt O.Masch
Richard Hauf, O.Masch.
Werner Lips, Maat, Seemännische Nr. 1
Hans Lippenkötter, Maat, Seemänn.
Joseph Stark, Maat, Seemänn.
Willi Eversberg, Maat, Maschine
Alfred Janneck, Maat, Maschine
Roland Neuwirth, Maat, Maschine
Hans Nowicky, Maat, Maschine
Hartmut Rühling, Maat, Maschine
Helmut Klingenberg, Maat, Torpedo
Werner Hermann, Maat, Funk
Anton Müller, Maat, Funk
Max Schnappka, Maat, Sonar
Karl Mändle, Seemänn.
Franz Werner Müller, Seemänn.
Joseph Spellerberg, Seemänn.
Otto Gebert, Seemänn.
Hugo Kunter, Seemänn.
Alfred Winkler, Seemänn.
Bernhard. Schmidt, Seemänn.
Johann Palm, Seemänn.
K.H. Beeken, Seemänn.
Siegfried Dünnbier, Seemänn.
Willi Hofsommer, Torpedo
Werner Henkel, Torpedo
Kurt Biedermann, Seemänn.
Martin Daschner, Funker
Ernst Jakob, Funker
Alois Schäfer, Funker
Hans Rungas, Maschine
Gerhard Hölzel, Maschine
Werner Seifert, Maschine
Günther Klärsch, Maschine
Gerhard Zadow, Maschine
Georg Hagenauer, Maschine
Otto Pinkernell, Maschine
Walter Samorai, Maschine
Joseph Seidel, Maschine
Heinrich Soika, Maschine
Erich Wolf, Maschine
Adalbert Pfeil, Seemänn.

Flensburg
Hamburg
Essen-Steele
Pinneberg, Holstein
Nordheim b. Hannover
Wuschewir b. Potsdam
Kiel-Friedrichsort
Chemnitz
Stettin
Paderborn
Regensburg
Opladen b. Köln
Ostseebad Leba
Chemnitz
Velbert/RhId.
Rudolstadt/Thür.
Barbis/Harz
Jessnitz/Anhalt
Ankam b. Hannover
Oberhausen
Kleinbeuren
Kamen/Westf.
Essen-Bergeborbeck
Darmstadt
Essen-Bredeney
Kunzendorf/Ndrschl.
Sedlitz/Ndr.Laus.
Köln
Hittfeld b. Hamburg
Freiwalden/Ndrschl.
Gevelsberg/Westf.
Remscheid/RhId.
Ludwigsburg-Hoheneck
München
Neunkirchen/Saar
Herne/Westf.
Villingen
Sohland a.d. Spree
Chemnitz
Wanne-Eikel
Berlin-Britz
Zirndorf
Kreiensen
Gelsenkirchen
Maria Fels/Sudetengau
Königshütte/O.Schl.
Masten
Dortmund-Sölde

* Quelle: Ubootkameradschaft München 1926