U 701

Typ:

VII C

Feldpostnummer:

M 44322

Kiellegung:

3. Mai 1940

Stapellauf:

16. April 1941

Indienststellung:

16. Juli 1941

Kommandanten:

16. Juli 1941 - 7. Juli 1942 Kapitänleutnant Horst Degen

Lebenslauf:

16. Juli 1941 - 1. Dezember 1941 3. Flottille (Ausbildung)

11. Dezember 1941 - 7. Juli 1942 3. Flottille (Frontboot)

Feindfahrten:

Drei Feindfahrten, auf denen fünf Schiffe mit 25.390 brt und vier Kriegsschiffe mit 1.666 brt versenkt und vier Schiffe mit 37.093 brt sowie ein Kriegsschiff mit 1.190 brt beschädigt wurden:

1. Feindfahrt von Kiel aus vom 27. Dezember 1941 - 9. Februar 1942. Am 6. Januar 1942 versenkte das Boot das britische Schiff Baron Erskine mit 3.657 brt aus dem Konvoi SC-62.

2. Feindfahrt von St. Nazaire aus vom 26. Februar 1942 - 1. April 1942. Am 6. März 1942 versenkte das boot das britische Schiff Rononia mit 213 brt, einen Tag später das Schiff Nyggiaberg mit 349 brt und am 8. März 1942 das britische Schiff HMS Notts Country mit 541 brt. Am 11. März 1942 versenkte es die HMS Stella Capella mit 440 brt.

3. Feindfahrt von Lorient aus vom 20. Mai 1942 - 7. Juli 1942. Am 19. Juni 1942 versenkte das Boot die amerikanische USS YP-389 mit 850 brt. Am 26. Juni beschädigte es das norwegische Schif Tamesis mit 7.256 brt und am 27. Juni 192 das britische Schiff British Freedom mit 6.985 brt aus dem Konvoi KS-514. Am 28. Juni 1942 versenkte das Boot das amerikanische Schiff William Rockefeller mit 14.054 rt. Auf dieser dritten Feindfahrt wurde zudem eine Minensperre, auf der fünf Schiffe sanken.

Schicksal:

Das Boot wurde am 7. Juli 1942 vor Kap Hatteras durch Wasserbomben eines amerikanischen Hudson-Bombers versenkt. 39 Tote, 7 Überlebende.