U 618

Typ:

VII C

Feldpostnummer:

M 46602

Kiellegung:

29. Mai 1941

Stapellauf:

20. Februar 1942

Indienststellung:

16. April 1942

Kommandanten:

16. April 1942 - 15. April 1944 Kapitänleutnant Kurt Baberg

16. April 1944 - 15. August 1944 Oberleutnant Erich Faust

Lebenslauf:

16. April 1942 - 31. August 1942 5. Flottille (Ausbildung)

1. September 1942 - 14. August 1944 7. Flottille (Frontboot)

Feindfahrten:

Zehn Feindfahrten, auf denen drei Schiffe mit 15.788 brt versenkt wurden:

1. Feindfahrt von Kiel aus vom 1. September 1942 - 28. Oktober 1942. Am 14. Oktober 1942 versenkte das Boot das britische Schiff Empire Mersey mit 5.791 brt aus dem Konvoi SC-104. Am 18. Oktober 1942 versenkte das Boot das amerikanische Schiff Angelina mit 4.772 brt aus dem Konvoi ON-137.

2. Feindfahrt von St. Nazaire aus vom 25. November 1942 - 18. Januar 1943. Keine Erfolge.

3. Feindfahrt von St. Nazaire aus vom 21. Februar 1943 - 7. mai 1943. Keine Erfolge.

4. Feindfahrt von St. Nazaire aus vom 8. Juni 1943 - 5. September 1943. Am 2. Juli 1943 versenkte das Boot das britische Schif Empire Kohinoor mit 5.225 brt.

5. Feindfahrt von St. nazaire aus vom 11. November 1943 - 4. Januar 1944. Keine Erfolge.

6. Feindfahrt von Lorient aus vom 23. Februar 1944 - 8. April 1944. Keine Erfolge.

7. Feindfahrt von St. Nazaire aus vom 25. Mai 1944 - 25. Mai 1944. Keine Erfolge.

8. Feindfahrt von St. Nazaire aus vom 26. Juli 1944 - 30. Juli 1944. Keine Erfolge.

9. Feindfahrt von Brest aus vom 2. August 1944 - 4. August 1944. Keine Erfolge.

10. Feindfahrt von Brest aus vom 11. August 1944 - 14. August 1944. Keine Erfolge.

Schicksal:

Das Boot wurde am 14. August 1944 in der Biskaya vor St. Nazaire durch Wasserbomben der britischen Fregatten HMS Duckworth und HMS Essington sowie eines britischen Liberator-Bombers versenkt. Keine Überlebenden.