U 596

Typ:

VII C

Feldpostnummer:

M 42884

Kiellegung:

4. Januar 1941

Stapellauf:

17. September 1941

Indienststellung:

13. November1941

Kommandanten:

13. November 1941 - 27. Juli 1943 Kapitänleutnant Günter Jahn

28. Juli 1943 - Juli 1944 Oberleutnant Victor-Wilhelm Nonn

Juli 1944 - 8. September 1944 Oberleutnant Hans Kolbus

Lebenslauf:

13. November 1941 - 30. Juni 1942 8. Flottille (Ausbildung)

1. Juli 1942 - 18. November 1942 3. Flottille (Frontboot)

19. November 1942 - 24. September 1944 29. Flottille (Frontboot)

Feindfahrten:

Zwölf Feindfahrten, auf denen zwölf Schiffe mit 41.411 brt und ein Kriegsschiff mit 246 brt versenkt und zwei Schiffe mit 14.180 brt beschädigt wurden:

1. Feindfahrt von Bergen aus vom 8. August 1942 - 3. Oktober 1942. Am 16. August 1942 versenkte das Boot das schwedische Schiff Suecia mit 4.966 brt aus dem Konvoi SC-95. Am 20. September 1942 versenkte es das britische Schiff Empire Hartebeeste mit 5.676 brt aus dem Konvoi SC-100.

2. Feindfahrt von St. Nazaire aus vom 4. November 1942 - 15. November 1942. Keine Erfolge.

3. Feindfahrt von La Spezia aus vom 27. Januar 1943 - 16. Februar 1943. Am 7. Februar 1943 versenkte das Boot das britische Kriegsschiff HMSLCI(L)-162 mit 246 brt.

4. Feindfahrt von La Spezia aus vom 28. Februar 1943 - 12. März 1943. Am 9. März 1043 beschädigte das Boot die britischen Schiffe Empire Standard mit 7.047 brt und Fort Norman mit 7.133 brt aus dem Konvoi KMS-10.

5. Feindfahrt von La Spezia aus vom 23. März 1943 - 15. April 1943. Am 30. März 1943 versenkte das Boot das britische Schiff Fort a la Corne mit 7.133 brt und das norwegische Schiff Hallanger mit 9.551 brt, beide aus dem Konvoi ET-16.

6. Feindfahrt von Pola aus vom 17. Juni 1943 - 26. Juni 1943. Keine Erfolge.

7. Feindfahrt von Pola aus vom 10. August 1943 - 10. September 1943. Auf dieser Fahrt versenkte das Boot sechs Segler mit insgesamt 532 brt.

8. Feindfahrt von Salamis aus vom 28. September 1943 - 10. Oktober 1943. Am 4. Oktober 1943 versenkte das Boot das norwegische Schiff Marit mit 5.542 brt aus dem Konvoi XT-4.

9. Feindfahrt von Pola aus vom 30. November 1943 - 28. Dezember 1943. Am 9. Dezember 1943 versenkte das Boot das britische Schiff Cap Padaran mit 8.009 brt aus dem Konvoi HA-11.

10. Feindfahrt von Pola aus vom 12. Februar 1944 - 11. März 1944. Keine Erfolge.

11. Feindfahrt von Pola aus vom 9. April 1944 - 29. April 1944. Keine Erfolge.

12. Feindfahrt von Pola aus vom 29. Juli 1944 - 1. September 1944. Keine Erfolge.

Schicksal:

Das Boot wurde am 24. September 1944 im Mittelmeer in der Skaramanga-Bucht vor Salamis selbst versenkt, nachdem es von amerikanischen Fliegern beschädigt worden war. 1 Toter, der Rest überlebte.