U 552

Typ:

VII C

Kiellegung:

1. Dezember 1939

Stapellauf:

1. Dezember 1939

Indienststellung:

4. Dezember 1940

Feldpostnummer:

M 20052

Kommandanten:

4. Dezember 1940 - 8. September 1942 Korvettenkapitän Erich Topp

9. September 1942 - 10. Juli 1944 Kapitänleutnant Klaus Popp

11. Juli 1944 - 2. Mai 1945 Oberleutnant Günther Lube

Lebenslauf:

4. Dezember 1940 - 1. Februar 1941 7. U-Flottille (Ausbildung)

1. Februar 1941 - 30. April 1944 7. U-Flottille

1. Mai 1944 - 2. Mai 1945 22. U-Flottille (Schulboot)

Feindfahrten:

15 Feindfahrten, auf denen 32 Schiffe mit 165.466 Tonnen versenkt und 3 Schiffe mit 26.910 Tonnen beschädigt wurden.

1. Feindfahrt vom 18. Februar 1941 - 16. März 1941. Das Boot versenkte zwei Schiffe.

2. Feindfahrt vom 7. April 1941 - 6. Mai 1941. Das Boot versenkte drei Schiffe und beschädigte ein weiteres.

3. Feindfahrt vom 25. Mai 1941 - 2. Juli 1941. Das Boot versenkte drei Schiffe.

4. Feindfahrt vom 18. August 1941 - 26. August 1941. Das Boot versenkte ein Schiff.

5. Feindfahrt vom 4. September 1941 - 5. Oktober 1941. Das Boot versenkte drei Schiffe.

6. Feindfahrt vom 25. Oktober 1941 - 26. November 1941. Das Boot versenkte den US-Zerstörer Reuben James aus dem Konvoi HX-156. Es war das erste amerikanische Schiff, das im 2. Weltkrieg verloren ging.

7. Feindfahrt vom 25. Dezember 1941 - 27. Januar 1942. Das Boot versenkte drei Schiffe.

8. Feindfahrt vom 7. März 1942 - 27. April 1942. Das Boot versenkte sieben Schiffe.

9. Feindfahrt vom 9. Juni 1942 - 19. Juni 1942. Das Boot versenkte fünf Schiffe.

10. Feindfahrt vom 4. Juli 1942 - 13. August 1942. Das Boot versenkte zwei Schiffe und beschädigte zwei weitere.

11. Feindfahrt vom 10. September 1942 - 15. Dezember 1942. Das Boot versenkte zwei Schiffe. Auf dieser Fahrt wurde U-552 durch U-459 südwestlich von Freetown und von U-462 bei Kap Verde versorgt.

12. Feindfahrt vom 4. April 1943 - 13. Juni 1943. Das Boot wurde am 24. April 1943 durch ein unbekanntes Flugzeug angegriffen, aber nicht beschädigt. Am 10. Mai 1943 wurde das Boot durch U-461 versorgt.

13. Feindfahrt vom 3. Oktober 1943 - 30. November 1943. Keine Erfolge.

14. Feindfahrt vom 8. Februar 1944 - 14. Februar 1944. Keine Erfolge.

15. Feindfahrt vom 16. Februar 1944 - 28. April 1944. Keine Erfolge.

 

Schicksal:

Das Boot wurde am 2. Mai 1945 in Wilhelmshaven selbst versenkt.