U 461

Typ:

XIV

Kiellegung:

9. Dezember 1940

Stapellauf:

8. November 1941

Indienststellung:

30. Januar 1942

Feldpostnummer:

M 26683

Kommandanten:

30. Januar 1942 - 21. April 1942 Kapitänleutnant Hinrich-Oscar Bernbeck

22. April 1942 - 30. Juli 1943 Korvettenkapitän Wolf-Harro Stiebler

Lebenslauf:

30. Januar 1942 - 30. Juni 1942 4. Flottille (Ausbildung)

1. Juli 1942 - 31. Oktober 1942 10. Flottille

1. November 1942 - 30. Juli 1943 12. Flottille

Feindfahrten:

Sechs Feindfahrten.

 

Einsatz Dauer Versorgungsgebiet (Marinaquadrant) Versorgte Boote
1. Einsatz 28. Juni 1942 - 19. August 1942 Mittelatlantik südlich von Halifax (CC) U 332, 161, 71, 454, 43, 597, 607, 552, 704, 437, 379, 86, 558
2. Einsatz 7. September 1942 - 18. Oktober 1942 Mittelatlantik östlich von Halifax (BC) U 92, 211, 380, 411, 96, 407, 91, 404, 594, 584, 171, 164, 217, 558, 160
3. Einsatz 19. November 1942 - 3. JAnuar 1943 Mittelatlantik (ER) U 515, 519, 185, 505, 504, 552, 161, 159, 172, 126, 178, 174, 134, 176, 125
4. Einsatz 13. Februar 1943 - 22. März 1943 Mittelatlantik (DF) 522, 511, 87, 382, 43, 558, 202, 569, 504, 66, 106, 521
5. Einsatz 20. April 1943 - 31. Mai 1943 Mittelatlantik (AK, BD) U 631, 267, 610, 108, 532, 598, 662, 266, 707, 264, 413, 552, 218, 221, 666, 228, 642, 603, 217
6. Einsatz 27. Juli 1943 - 30. Juli 1943 Mittelatlantik (geplant) (FD)

Schicksal:

Das Boot lief am 22. Juli 1943 zusammen mit U 117 und U 459 aus Bordeaux aus, mußte aber wegen Schäden wieder einlaufen.

Erneuter Auslaufversuch am 27. Juli 1943 mit U 504 und U 462 aus Bordeaux. Am 30. Juli 1943 wurde die Gruppe von Flugzeugen angegriffen, U 461 wurde bei den Angriffen von einem australischen Flugzeug versenkt. 53 Tote, 15 Überlebende.