U 431

Typ:

VII C

Wegen eines Engpasses bei der Torpedorohrfertigung im Herbst 1940 erhielt das Boot kein Hecktorpedorohr. Die Torpedorohre wurden aus Bronze gefertigt, das als Sparmetall galt und ab 1942 durch Stahl ersetzt wurde. Zudem war die Fertigung sehr aufwendig, da die deutsche Ausführung als Kolbenausstoßrohr nur geringe Toleranzen bei den Abmessungen zuließ.

Kiellegung:

4. Januar 1940

Stapellauf:

2. Februar 1941

Indienststellung:

5. April 1941

Kommandanten:

5. April 1941 Kapitänleutnant Dommes

15. Dezember 1942 Oberleutnant Dietrich Schöneboom

Lebenslauf:

5. April 1941 3. Flottille (Ausbildung)

1. Juli 1941 3. Flottille

1. Januar 1942 29. Flottille

Feindfahrten:

1. Feindfahrt von Trondheim aus vom 10. Juli bis zum 11. August 1941 nach St. Nazaire. Die Feindfahrt wurde ohne Erfolge abgebrochen

2. Feindfahrt von St. Nazaire aus vom 13. September bis zum 12. Oktober 1941 nach St. Nazaire. Auf dieser Fahrt versenkte das Boot am 2. Oktober 1941 das britische Schiff Hatasu aus dem Konvoi ON-19.

3. Feindfahrt von St. Nazaire aus vom 16. November bis zum 24. November 1941 nach La Spezia. Das Boot brach ins Mittelmeer durch. Auf dieser Fahrt versenkte das Boot am 13. Dezember 1941 das britische Schiff Myriel.

4. Feindfahrt von Messina aus vom 25. Januar bis zum 10. Februar 1942 nach La Spezia. Auf dieser Fahrt versenkte das Boot am 29. Januar 1942 die britische HMS Sotra aus dem Konvoi TA-21.

5. Feindfahrt von La Spezia aus vom 18. März bis zum 15. April 1942 nach La Spezia. Auf dieser Fahrt konnte das Boot keine Erfolge erzielen.

6. Feindfahrt von La Spezia aus vom 14. Mai bis 30. Mai 1942 nach Salamis. Auf dieser Fahrt versenkte das Boot am 20. Mai 1942 das britische Schiff Eocene aus dem Konvoi AT-46.

7. Feindfahrt von Salamis aus vom 4. Juni bis zum 20. Juni 1942 nach La Spezia. Auf dieser Fahrt versenkte das Boot am 15. Juni 1942 das britische Landungsboot HMS LCT-119.

8. Feindfahrt von La Spezia aus vom 2. September bis zum 27. September 1942 nach La Spezia. Auf dieser Fahrt konnte das Boot keine Erfolge erzielen.

9. Feindfahrt von La Spezia vom 29. September bi szum 4. November 1942 nach La Spezia. Auf dieser Fahrt konnte das Boot keine Erfolge erzielen.

10. Feindfahrt von La Spezia aus vom 7. November bis zum 22. November 1942 nach Pola. Auf dieser Fahrt versenkte das Boot am 10. November 1942 die britische HMS Martin und die niederländische HNMS Isaac Sweers.

11. Feindfahrt von Pola aus vom 7. Januar bis zum 8. Februar 1943 nach Pola. Auf dieser Fahrt versenkte das Boot vier Segler.

12. Feindfahrt von Pola aus vom 11. März bis 29. März 1943 nach Toulon. Auf dieser Fahrt versenkte das Boot am 26. März 1943 die britische "City of Perth" aus dem Konvoi MKS-10.

13. Feindfahrt von Toulon aus vom 20. Mai bis zum 29. Mai 1943 nach Toulon. Auf dieser Fahrt konnte das Boot keine Erfolge erzielen.

14. Feindfahrt von Toulon vom 5. Juni bis zum 27. Juni 1943 in Toulon. Auf dieser Fahrt ´konnte das Boot keine Erfolge erzielen.

15. Feindfahrt von Toulon aus vom 9. August bis zum 1. September 1943 nach Toulon. Auf dieser Fahrt ´konnte das Boot keine Erfolge erzielen.

16. Feindfahrt von Toulon aus vom 26. September bis zum 21. Oktober 1943. Auf dieser Fahrt ´konnte das Boot keine Erfolge erzielen.

Schicksal:

Das Boot wurde am 21. Oktober 1943 im Mittelmeer vor Algerien durch einen britischen Luftangriff versenkt. Keine Überlebenden.