U 401

Typ:

VII C

Wegen eines Engpasses bei der Torpedorohrfertigung im Herbst 1940 erhielt das Boot kein Hecktorpedorohr. Die Torpedorohre wurden aus Bronze gefertigt, das als Sparmetall galt und ab 1942 durch Stahl ersetzt wurde. Zudem war die Fertigung sehr aufwendig, da die deutsche Ausführung als Kolbenausstoßrohr nur geringe Toleranzen bei den Abmessungen zuließ.

Kiellegung:

8. April 1940

Stapellauf:

16. Dezember 1940

Indienststellung:

10. April 1941

Feldpostnummer:

 

Kommandanten:

10. April 1941 - 3. August 1941 Kapitänleutnant Gero Zimmermann

Lebenslauf:

10. April 1941 - 1. Juli 1941 1. Flottille (Ausbildung)

1. Juli 1941 - 3. August 1941 1. Flottille (Frontboot)

Feindfahrten:

Eine Feindfahrt, auf der kein Schiff versenkt wurde.

1. Feindfahrt von Trondheim aus vom 9. Juli 1941 bis zum 3. August 1941.

Schicksal:

Das Boot wurde am 3. August 1941 im Nord-Atlantik südwestlich von Irland durch Wasserbomben der britischen Zerstörer HMS Wanderer, des norwegischen Zerstörers St. Albans und der britischen Korvette HMS Hydrangea versenkt. 45 Tote.