U 351

Typ:

VII C

Wegen eines Engpasses bei der Torpedorohrfertigung im Herbst 1940 erhielt das Boot kein Hecktorpedorohr. Die Torpedorohre wurden aus Bronze gefertigt, das als Sparmetall galt und ab 1942 durch Stahl ersetzt wurde. Zudem war die Fertigung sehr aufwendig, da die deutsche Ausführung als Kolbenausstoßrohr nur geringe Toleranzen bei den Abmessungen zuließ.

Kiellegung:

4. März 1940

Stapellauf:

27. März 1941

Indienststellung:

20. Juni 1941

Feldpostnummer:

M 33940

Kommandanten:

20. Juni 1941 - 14. Dezember 1941 Oberleutnant Karl Hause

15. Dezember 1941 - 24. August 1942 Kapitänleutnant Günther Rosenberg

25. August 1942 - 25. Mai 1943 Oberleutnant Eberhard Zimmermann

26. Mai 1943 - 5. Oktober 1943 Oberleutnant Götz Roth

13. Dezember 1943 - 30. Juni 1944 Oberleutnant Helmut Wicke

1. Juli 1944 - 19. März 1945 Oberleutnant Hans-Jürgen Schley

20. März 1945 - 5. Mai 1945 Oberleutnant Hugo Strehl

Lebenslauf:

20. Juni 1941 - 31. März 1942 26. U-Flottille (Ausbildung)

1. April 1942 - 30. Juni 1944 24. U-Flottille (Ausbildung)

1. Juli 1944 - 28. Februar 1945 22. U-Flottille (Schulboot)

1. März 1945 - 5. Mai 1945 4. U-Flottille (Ausbildung)

Feindfahrten:

Keine Feindfahrten.

Schicksal:

Das Boot wurde am 5. Mai 1945 selbst versenkt.