Kommandant von Kiel
Festungskommandant von Kiel
Kommandant der Befestigungen westliche Ostsee
Küstenbefehlshaber der westlichen Ostsee

 

1. Einsatz und Unterstellung:

Am 1. November 1927 wurde der Standortälteste von Kiel zur Kommandantur von Kiel umgegliedert. Am 10. Februar 1936 erfolgte dann die Umbenennung der Kommandantur von Kiel zur Festungskommandantur Kiel umbenannt. Ihr unterstanden die Befestigungen von Kiel, bei Rendsburg, an der Ostküste Schleswig-Holsteins, auf der Insel Fehmarn und an der Mecklenburgischen Ostseeküste. Am 1. Oktober 1937 wurde dem Festungskommandanten die I. Marineartillerie-Abteilung und der Flugmeldedienst der westlichen Ostsee unterstellt. Gleichzeitig wurde der Stab in Kommandant der Befestigungen der westlichen Ostsee umbenannt. Bis Kriegsbeginn kam es zu keinen weiteren wesentlichen Änderungen mehr. Bei Kriegsbeginn wurde der Stab am 26. August 1939 in Küstenbefehlshaber der westlichen Ostsee umbenannt. Der Befehlsbereich des Küstenbefehlshabers umfasste das Gebiet der Ostküste Schleswig-Holsteins von der deutsch-dänischen Grenze bis zur mecklenburgisch-pommerschen Grenze bei Damgarten / Wustrow. Am 1. Oktober 1943 wurde der Befehlsbereich um einen Teil Pommerns bis einschließlich Dievenow erweitert. Der Befehlsbereich gliederte sich jetzt in die Abschnitte Kiel, Stralsund, Rügen-Hiddensee und Swinemünde. Der Küstenbefehlshaber der westlichen Ostsee war in Personalunion Abschnittskommandant Kiel. Am 24. November 1944 wurde die Dienststelle des Küstenbefehlshabers der westlichen Ostsee aufgelöst, seine Aufgaben gingen auf den Kommandierenden Admiral westliche Ostsee über. Der bisherige Stab bildete den Seekommandanten Schleswig-Holstein / Mecklenburg. 

 

2. Küstenbefehlshaber:

1. November 1927 Fregattenkapitän / Kapitän zur See Schumacher

28. September 1929 Kapitän zur See Otto Schultze

27. Februar 1930 Kapitän zur See von trotha

9. Oktober 1930 Fregattenkapitän Weisbach

30. September 1931 Kapitän zur See von Bredow

29. September 1932 Kapitän zur See / Konteradmiral von Schröder

2. Januar 1935 Fregattenkapitän Otto Schenk (m.d.W.d.G.b.)

27. März 1935 Kapitän zur See / Vizeadmiral Mewis

7. April 1940 Konteradmiral / Vizeadmiral von Seebach

5. Februar 1941 Kapitän zur See Wilhelm Mattheis (i.V.)

16. April 1941 Vizeadmiral Mewis (i.V.)

7. Juni 1941 Vizeadmiral Graßmann

1. März 1943 Konteradmiral Wilhelm Mattheis

15. November 1943 Konteradmiral Stichling

 

3. unterstellte Einheiten:

1. Sicherungsstellen und Ersatztruppenteile 1939:

Der Küstenbefehlshaber westliche Ostsee Der Kommandant von Eckernförde
Der Kommandant der Stadt Kiel
Der Kommandant von Mürwick
Der Kommandant von Neustadt i.H.
M.N.O. Kiel
M.N.O. Marienleuchte
M.N.O. Falshöft
M.N.O. Warnemünde
M.N.O. Travemünde
Hafenkapitän Kiel
Hafenkapitän Warnemünde
Hafenkapitän Travemünde
Sperrkommandant Kiel
Der Kommandant der Seewasserstraße des Kaiser-Wilhelm-Kanals
11. Hafenschutzflottille
1. Hafenschutzflottille
1. Ersatz-Marine-Artillerie-Abteilung
Kraftfahrabteilung Kiel
Flugmeldeabteilung westliche Ostsee
Landesschützen-Abteilung Kiel
Marinebaubataillon 311
Luftschutzwarnzentrale Lübeck

 

1. Sicherungsstellen und Ersatztruppenteile 1942:

Der Küstenbefehlshaber der westlichen Ostsee Der Kommandant der Seewasserstraße des Kaiser-Wilhelm-Kanals
Festungsbaustab westliche Ostsee
M.N.O. Kiel
Kommandant von Eckernförde
Kommandant der Stadt Kiel
Kommandant von Mürwik
Hafenkapitän Kiel
Kommandant von Neustadt
Hafenkapitän Travemünde
Hafenkapitän Warnemünde
Flugwachkommando Lübeck
Luftschutzwarnzentrale Lübeck
1. Ersatz-Marine-Artillerie-Abteilung
Sperrkommandant westliche Ostsee
1. Marine-Kraftfahrausbildungsabteilung
Flugmeldeabteilung westliche Ostsee
Luftschutzschule beim Küstenbefehlshaber westliche Ostsee

 

2. Festungs- und Verteidigungsstellen 1939:

Der Küstenbefehlshaber der westlichen Ostsee Artillerie-Kommandeur Kiel (M.A.A. 121)
Flakgruppenkommandeur Kiel (Marine-Flak-Regiment 1)

 

2. Festungs- und Verteidigungsstellen 1942:

Der Küstenbefehlshaber der westlichen Ostsee I. Marine-Flak-Brigade

 

3. sonstige Dienststellen 1941:

Der Küstenbefehlshaber der westlichen Ostsee Zweigstelle der K.M.D. Hamburg in Kiel
Marineausrüstungslager für Hilfsschiffe Rendsburg
Marinewaffenbetrieb Flensburg
Marineausrüstungsstelle Flensburg
Marineausrüstungslager für Hilfsschiffe Flensburg
Marinehafenbauamt Eckernförde
Marinehafenbauabteilung Flemhude
Marineausrüstungsstelle Neustadt i.H.
Marinehafenbauamt Neustadt i.H.
Zweigstelle der K.M.D. Hamburg in Lübeck
Bevollmächtigter des Admirals der K.M.D. Hamburg in Wismar
Marineausrüstungsstelle Travemünde
Marineausrüstungsstelle Warnemünde
Marinewaffenbetrieb Lübeck
Zweigstelle Lübeck der Marineausrüstungsstelle Neustadt
Marineausrüstungslager für Hilfsschiffe Lübeck
Marinewaffenbetrieb Rostock
Zweigstelle Rostock der Marineausrüstungsstelle Warnemünde
Marineausrüstungslager für Hilfsschiffe Rostock / Warnemünde
Marineartilleriezeugamt Kiel-Dietrichsdorf
Marineartillerienebenzeugamt Segeberg
Marinesperrzeugamt Kiel-Dieterichsdorf
Marinebekleidungsamt Kiel mit Marinebekleidungszweiglagern
Marineverpflegungsamt Kiel-Dieterichsdorf mit Marineverpflegungsnebenämtern
Marinestandortbauamt Mürwick
Marinestandortverwaltung Mürwik mit Standortkasse
Marineverpflegungsamt Mürwik
Marinestandortverwaltung Eckernförde mit Standortkasse
Marineverpflegungsnebenamt Eckernförde
Marinestandortbauamt Kiel
Marinebaudienststelle Friedrichsort
Marineneubauamt für Wohnungsbau in Kiel-Dietrichsdorf
Marinestandortverwaltung Kiel mit Zweigstelle Friedrichsort
Marinewaschanstalt Kiel
Marinebekleidungszweiglager Hamburg
Marinebekleidungszweiglager Neumünster
Marinebekleidungszweiglager Nortorf
Marinebekleidungszweiglager Dänischenhagen
Marinebekleidungszweiglager Kappeln
Marineverpflegungsnebenamt Kiel-Gaarden mit Bäckerei
Marinestandortbauamt Plön
Marinestandortverwaltung Plön mit Standortkasse
Marinestandortverwaltung Neustadt i.H. mit Standortkasse
Marineverpflegungsnebenamt Neustadt i.H.
Marinestandortverwaltung Warnemünde mit Standortkasse
Marineverpflegungsnebenamt Travemünde
Marineverpflegungsamt Warnemünde
Marineverpflegungsausgabestelle Ribnitz
Marineverpflegungsausgabestelle Gustrow
Marinelazarett Pretz
Marinelazarett Bordesholm
Marinelazarett Mürwik
Marinelazarett Kiel-Wik
Marinelazarett Kiel-Hassee
Marinelazarett Malente mit Amtskasse

 

4. Literatur und Quellen:

W. Lohmann / H.H. Hildebrand: Die Deutsche Kriegsmarine 1939 - 1945, Band 1, Podzun-Verlag
Hans H. Hildebrand: Die organisatorische Entwicklung der Marine nebst Stellenbesetzung 1848 bis 1945, Band 2, Biblio-Verlag 2000
Bundesarchiv / Militärarchiv Freiburg, Signatur RM 20/1816 und RM 20/1828