Luftwaffen-Kommando West

 

1. Lebenslauf:

Der Stab des Luftwaffen-Kommandos West wurde am 28. September 1944 in Mannheim-Sandhofen aus dem Stab des Luftflottenkommandos 3 aufgestellt und der Luftflotte Reich unterstellt. Am 1. April 1945 übernahm der Stab die Führung von Luftwaffenverbänden im Südwesten Deutschlands und wurde der Luftflotte 6 unterstellt. Das Stabsquartier lag Ende April 1945 im Wald beim Schloß Tunzenberg, etwa 20 km süd-südwestlich von Straubing.

1944

Datum Unterstellung Ort
28. September Luftflotte Reich Mannheim-Sandhofen
30. September Luftflotte Reich Dehrn bei Limburg

 

1945

Datum Unterstellung Ort
1. Januar Luftflotte Reich Dehrn bei Limburg
1. April Luftflotte 6 Dehrn bei Limburg

 

2. Oberbefehlshaber:

28. September 1944 Generalleutnant Alexander Holle

16. November 1944 Generalleutnant Josef Schmid

28. April 1945 Generalleutnant Martin Harlinghausen

 

3. unterstellte Verbände:

21. April 1945 (Reichsverteidigung)

unterstellte Verbände direkt unterstellt Befehlshabertruppen
7. Jagd-Division

Luftgau-Kommando VII

III. Flak-Korps

IV. Flak-Korps (Kommandant der Luftverteidigung West)

 

 

Transportgruppe 30

Wetterkette

Stab / Jagdgeschwader 2

I. / Jagdgeschwader 2

II. / Jagdgeschwader 2

III. / Jagdgeschwader 2

unbekannt

 

4. Literatur und Quellen:

Georg Tessin: Verbände und Truppen der deutschen Wehrmacht und Waffen-SS im Zweiten Weltkrieg 1939-1945 Band 14: Die Landstreitkräfte (Namensverbände) 496 S., Format: 17x24,2 cm, gebunden - Die Luftstreitkräfte: Fliegende Verbände. Flakeinsatz im Reich 1943-1945

NARA Signatur T321 R19 Blatt 730 - 734