Generalkommando Feldt

 

1. Einsatz und Unterstellung:

Der Stab des Generalkommando Korps Feldt wurde am 9./10. September 1944 aus dem früheren Stab des Befehlshabers Südwest-Frankreich aufgestellt. Dieser Stab hatte am 10. August 1944 vorübergehend die Bezeichnung : Stab Befehlshaber Abschnitt III erhalten, mit der Aufgabe, in Frankreich den Ausbau der Marne-Stellung zu erkunden. Durch den schnellen Vormarsch der Alliierten war diese Aufgabe aber schon bald darauf hinfällig. Der Stab zog sich Ende August Richtung Deutschland zurück, überschritt am 4. September die Grenze und sammelte im Raum Neustadt a.d. Weinstraße um sich für eine neue Aufgabe bereitzuhalten.
Am 9. September 1944 erhielt der Stab des General der Kavallerie Feldt vom OB der Westbefestigungen, General der Pioniere Kuntze, den Befehl, als Korps Feldt die Sicherung der deutschen Westgrenze am Niederrhein, im Bereich von Nimwegen/Kleve bis nördlich Aachen zu übernehmen. Der Stab Korps Feldt verlegte über Jülich am 11. September nach Hüls (6 km N Krefeld). An Korps-eigenen Truppen wurden ihm bis Ende September nur ein Nachrichtenzug (Stärke: 1 Offz./ 10 Uffz./ 46 Mann.) und eine San.Kp. (Stärke: 7 Offz./ 19 Uffz./ 103 Mann.), sowie der Feldgendarmerie-Trupp 785 zugeteilt. Zur Führung der Einheiten in diesem Bereich unterstanden dem Korps-Kommando zwei neu gebildete Führungsstäbe aus dem Walküre-Aufruf des WK VI :
- Div.-Stab z.b.V. 406 (auch als Div. Scherbening bezeichnet), zuständig für den Bereich Kleve bis Roermond
Dieser Stab wurde ab dem 21.9. durch den Stab der Div. Schmidt (=Stab Div.Nr. 526) ersetzt
- Div.-Stab Räßler, zuständig für den Bereich Roermond bis nördlich Aachen
Diesen beiden Stäben unterstanden im September verschiedene Ersatz-Bataillone aus dem Walküre-Aufruf des WK VI, einige Westheer-Bataillone
(Einheiten aus dem Auffang West), sowie verschiedene Luftwaffen-Festungsbataillone.
Nach den alliierten Luftlandungen ab dem 17.9.1944 im Rahmen der "Operation Market Garden" waren Einheiten des Korps an den Kämpfen um Nimwegen und die Groesbeek-Höhen beteiligt. Der Stab des Korps Feldt blieb danach bis zum 24. November 1944 (mit wechselnden unterstellten Einheiten) im selben Einsatzraum zwischen Kleve und Düren eingesetzt, mit dem Auftrag der Sicherung und des Ausbaus der rückwärtigen Stellungen zwischen Mass und Westwall. Am 22. November 1944 erhielt der Stab des Korps Feldt den Befehl, ab 24. November den Kommandobereich des Höheren Kommandos Eifel zu übernehmen und das Kommando über die Einheiten im bisherigen Abschnitt ab 24.11.44 an den Stab der Division Schmidt (Div.Nr. 526) zu übergeben. Der neue Gefechtsstand des Korps Feldt wurde ab 24. November im Hotel Cäcilienhöhe bei Bad Godesberg bezogen. Die Grenzen des neuen Einsatzbereiches lagen im Norden südlich Erkelenz/Rheydt und im Süden von Trier entlang der Mosel bis Koblenz. Die Aufgaben lagen u.a. im Stellungsbau, Herstellung von Panzersicherheit, Anlage von Sperren und Ausbau der LVZ, besonders in der Erft-Stellung. Für diese Aufgaben unterstanden dem Stab :
- der Festungs-Pionier-Kommandeur XIX (Kdr. Oberst Nasilowski) sowie
- der Kommandant der Befestigungen Brabant (Kdr.: General von Schlieben) in Bornheim/Bonn.
Bereits am 30.11.44 kehrte das Höhere Kommando Eifel (Kdr. General der. Art. Loch) wieder zurück und übernahm seinen alten Einsatzbereich. Der Stab des Korps Feldt übernahm dann ab 9. Dezember 1944 nochmals einen Sektor in seinem früheren Einsatzbereich, der jetzt von südlich Goch bis südlich Geldern reichte. (Nachbar im Norden: LXXXVI. A.K., im Süden: II. Fs.Korps). Dem Korps unterstanden hier die 180. Infanterie-Division mit der in Eingliederung befindlichen Kampfgruppe Brehmer, sowie die im Bereich des Korps im Westwall eingesetzten Truppen der Division Nr. 526 (Gen.Lt. Schmidt). Am 19. Dezember 1944 wurde das Korps Feldt auf Befehl des Fs.AOK 1 mit sofortiger Wirkung aufgelöst. (Fallsch.AOK Führungsabtlg. 16111/44 g.Kdos. vom 19.XII.44). Offiziere und Beamte galten als zur Führerreserve des Fs. AOK versetzt, Unteroffz. und Mannschaften wurden dem LXXXVI. A.K. zur Verfügung gestellt. Die Nachrichten-Kompanie des Korps Feldt wurde am 24. November 1944 gemeinsam mit dem Stab der Division Rässler in die Saarpfalz verlegt. Die Sanitätskompanie des Korps Feldt wurde nach dem 10. Dezember 1944 gemeinsam mit dem Stab der Division Nr. 526 gleichfalls zur 1. Armee verlegt.

 

1944

Datum Armee Heeresgruppe Ort
4. September     Niederrhein (Lagekarte)
23. September 1. Fallschirmarmee B Niederrhein (Lagekarte)
12. November 1. Fallschirmarmee H Niederrhein

 

1945

Datum Armee Heeresgruppe Ort
1. Januar 1. Fallschirmarmee H Niederrhein

 

2. Kommandeure:

4. September 1944 Generalleutnant Kurt Feldt

Dezember 1944 unbekannt

 

Chef des Stabes:

12. September 1944 Oberstleutnant von Gamm (in Vertretung des abkommandierten Oberst von Oertzen

1. November 1944 Oberst i.G. Hans-Ulrich von Oertzen

 

 

3. Gliederung:

16. September 1944

Divisionen Heerestruppen Korpstruppen
Division z.b.V. 406

Division Räßler

keine keine

 

25. September 1944

Divisionen Heerestruppen Korpstruppen
Division Schmidt

Division Räßler

Grenadier-Regiment Wahn

Beobachtungs-Abteilung 27

 

Arko 120
Feldgendarmerietrupp d 785

 

11. Oktober 1944

Divisionen Heerestruppen Korpstruppen
344. Infanterie-Division (Stab)

Division Schmidt

Division Räßler

Beobachtungs-Abteilung 27

Höherer Pionier-Kommandeur z.b.V. 4

Arko 120
Feldgendarmerietrupp d 785

 

23. Oktober 1944

Divisionen Heerestruppen Korpstruppen
Division Schmidt

Division Räßler

Beobachtungs-Abteilung 27

Höherer Pionier-Kommandeur z.b.V. 4

Arko 120

 

2. November 1944

Divisionen Heerestruppen Korpstruppen
Division Schmidt

Division Räßler

Beobachtungs-Abteilung 27

Höherer Pionier-Kommandeur z.b.V. 4

Festungs-Artillerie-Abteilung 1521
Festungs-Artillerie-Abteilung 1302
Festungs-Artillerie-Abteilung 1513
Festungs-Artillerie-Abteilung 1511

Festungs-Pionierstab 27
Festungs-Pionierstab 12

Arko 120

 

 

4. Literatur und Quellen:

Georg Tessin: Verbände und Truppen der deutschen Wehrmacht und Waffen-SS im Zweiten Weltkrieg 1939 - 1945; Vierzehnter Band: Die Landstreitkräfte / Die Luftstreitkräfte (Fliegende Verbände) / Flakeinsatz im Reich 1943 - 1945
Kriegsgliederung Korps Feldt vom 28.10.1944 in BAMA RH 24
NARA T 314 Roll 24