Feldkommandantur 818

 

Feldpostnummern ab Mitte 1940: Die Einheit wurde als Feldkommandantur 818 in der Feldpostübersicht eingetragen. 1940/41 wurde die Einheit in Feld-Kommandantur 818 V umbenannt. 1942/43 wurde der Eintrag gestrichen. Am 25. Juli 1944 wurde der Stab bei der gleichen Nummer wieder eingetragen.

Einheit Feldpostnummer
Stab 00713 gestr. 42/43

ab Jul/44 00713

Die Feldkommandantur 818 (FK 818) wurde am 6. August 1940 im Wehrkreis XI aufgestellt. Der Stab wurde als Heerestruppe aufgestellt. Nach der Aufstellung wurde der Stab zuerst nach Frankreich verlegt. Dort wurde der Stab dem Militärbefehlshaber Belgien/Nordfrankreich unterstellt. Der Stab wurde in Courtrai stationiert. Im Frühjahr 1941 wurde der Stab in den Osten verlegt. Dort wurde der Stab ab dem 2. April 1941 dem späteren Befehlshaber Heeresgebiet Nord unterstellt. Von diesem wurde der Stab im Bereich der 207. Sicherungs-Division eingesetzt. Der Stab wurde ab dem 2. Juli 1941 in Mitau stationiert. Der Stab wurde ab dem 19. Dezember 1941 in Poetsamaa stationiert. 1943 wurde der Stab in Dünaburg stationiert. Der Stab wurde jetzt dem Wehrmachtbefehlshaber Ostland unterstellt. 1945 wurde der Stab der 16. Armee unterstellt. Der Stab wurde jetzt in Kurland eingesetzt.

Die Ersatzgestellung des Stabes wurde durch das Infanterie-Ersatz-Bataillon 487, später Grenadier-Ersatz-Bataillon 487, wahrgenommen.

Kommandeure: