Infanterie-Regiment 423

 

Aufgestellt am 26. August 1939 als Regiment der 3. Welle durch den Landwehr-Kommandeur München, das III. Bataillon in Pfarrkirchen und Eggenfelden, und der 212. Infanterie-Division unterstellt. Am 6. Februar 1940 wurden die 4., 8. und 12. Kompanie in MG-Kompanien umgewandelt, die 15. (Pi-) Kompanie wurde an das Pionier-Bataillon 297 abgegeben. Am 10. Februar 1940 wurde das II. Bataillon an das IR 622 abgegeben und ersetzt. Das Regiment war von Juli 1940 bis Februar 1941 beurlaubt. Am 5. Mai 1941 wurde die 13. Kompanie an das IR 338 abgegeben und am 5. Dezember 1941 durch die 13/IR 397 ersetzt. Am 1. Mai1942 wurde das II. Bataillon aufgelöst und am 15. Oktober 1942 das Regiment in Grenadier-Regiment 423 umbenannt.