U-Boot Typ XXVI (Projekt)

 

(U 4501 - U 4600 U 4601 - U 4700)

Bauwerft: 

Datum: 

 

  Verdrängung aufgetaucht in ts Verdrängung getaucht in ts Abmessungen in m
Typ A/B 950 (A)
1150 (B)
- 58,00 x 6,40 x 6,50 (A)
62,00 x 6,40 x 6,50 (B)
Typ W 842 926 56,20 x 5,50 x 5,90

 

Höchstleistung aufgetaucht Höchstleistung getaucht Höchstgeschwindigkeit aufgetaucht Höchstgeschwindigkeit getaucht

Typ A/B

2.000 PS mit Diesel
265 PS mit Dieselgenerator

7.500 PS mit Walterturbine
580 PS mit Elektromotor
113 PS mit Elektromotor
15 kn mit Dieselmotor 22 kn mit Walterturbine

Typ W

580 PS mit Diesel
265 PS mit Dieselgenerator

7.500 PS mit Walterantrieb
536 PS mit Elektromotor
71 PS mit Elektromotor
11 kn mit Diesel 24 kn mit Walterturbine
10 kn mit Elektromotor
5 kn mit Elektromotor

 

  Fahrstrecke aufgetaucht Fahrstrecke getaucht Brennstoff Fracht
Typ A/B - 130 sm bei 21 kn mit Walterturbine - -
Typ W 7.300 sm bei 10 kn mit Diesel 158 sm bei 22 kn mit Walterturbine
45 sm bei 6 kn mit Elektromotor
107 sm bei 4 kn mit Elektromotor
65 t Diesel
97 t Perhydrol
-

Typ A/B:

Motorenanlage: 1 Walter-Turbinen, 1 Diesel / 1 E-Motoren
Geschütze:  
Torpedorohre:  12 Torpedorohre
Besatzungsstärke: 33

 

Typ W:

Motorenanlage: 1 Walter-Turbinen, 1 Diesel / 1 E-Motoren
Geschütze:  
Torpedorohre:  10 Torpedorohre
Besatzungsstärke: 33

 

Die Typen A und B waren Entwürfe von 1943 für Küstenunterseeboote, abgeleitet aus den Typen XXIV und XXV. Abgelöst wurden die Entwürfe vom Typ XXVI W. Dieser Typ stellte den ersten einsatzfähigen Unterseebootstypen mit Walter-Antrieb dar. Insgesamt wurden 1944 200 Boote in Auftrag gegeben, keines wurde aber fertig gestellt.

Bild entnommen aus: U-Boote im 2. Weltkrieg von Erminio Bagnasco, Motorbuch-Verlag