Schiff 28 »Michel«

 

1. Technische Daten

- Werft: Danziger Werft
- Verbleib: versenkt, 17.10.43
- Stapellauf: 1939
- Hauptbewaffnung: 6 x 15 cm - 1 x 7,5 cm 4 x 3,7 cm - 6 Torpedorohre
- 2 Flugzeuge Arado 196 A1
- 2 Torpedoschnellboote
- Besatzungsstärke: ca. 400 Mann
- Größe/Länge/Breite/Geschwindigkeit: 4.740 BRT - 133 m  - 16,8 m  - 16 Knoten

2. Werdegang

Der ursprünglich für Polen gebaute Frachter »Bielsko« wurde noch im Bau befindlich im Danziger Dock von der Kriegsmarine beschlagnahmt. Eigentlich sollte »Michel« nur als Lazarettschiff Verwendung finden, aber man entschloß sich zum Umbau als Hilfskreuzer. Am 09.03.1942 ging es dann von Kiel aus los in Richtung Kanal, um in den Südatlantik vorzustoßen. Dort wurde dann schon am 19.04.42 der erste Tanker mit ca. 7.000 t Öl versenkt. Mit Hilfe des eigenen Schnellbootes Typ »LS4« wurde am 24.04.42 das Handelschiff »Conneticut« durch einen Torpedo versenkt. Im Juli 42 traf »Michel« dann auf den Hilfskreuzer »Stier«, um eine Zeitlang mit diesem zusammen zu operieren. Im Januar 1943 kam dann der Rückmarschbefehl für »Michel«. Wegen zu starker Feindstreitkräfte in europäischen Gewässern sollte das Schiff über Japan nach Hause gelangen. Am 02.03.1943 lief »Michel« endlich in Kobe ein. Dort wurde das Schiff bis zum 21.05.43 grundüberholt und lief dann in den Pazifik aus. Dort wurde es dann von dem amerikanischen U-Boot »Tarpoon« am 17.10.43 versenkt.

Michel-1.jpg (7719 Byte)