Blohm & Voss Ha 139

 

Die Lufthansa benötigte für seinen neu eingerichteten transatlantischen Postdienst ein hochsee- und katapultfähiges Transozeanflugzeug. Dr. Richard Vogt entwarf die beiden ersten Flugzeuge Ha 139 1V "Nordwind" und Ha 139 V2 "Nordmeer", die im Sommer 1937 an die Lufthansa ausgeliefert wurden. Nach Prüfung durch die Lufthansa wurde das Leitwerk geringfügig verändert und die Kühler unter die Flügel verlegt. So entstand der Typ Ha 139 B. Ende 1938 wurde die dritte und letzte Maschine, die "Nordstern" ausgeliefert. Die V1 und die V2 wurden nach Kriegsbeginn als Transporter eingesetzt. Die dritte Maschine bekam einen verlängerten, verglasten Bug und wurde weiter unter der Bezeichnung Ha 139 V3/U1 oder Ha 139 B/217 geführt. Eingesetzt wurde das Flugzeug als Aufklärer und Minensucher. Die Weiterentwicklung war 1938 die BV 142

BV 139 A

Die zwei ersten gebauten Maschinen bildeten die A-Variante. Die "Nordwind" (D-AJEY) und die "Nordmeer" (D-AMIE) waren freitragende Tiefdecker mit doppeltem Seitenleitwerk. Die Maschinen hatten einen Ganzmetall-Rumpf und ruhte auf zwei Ganzmetall-Schwimmern. Angetrieben wurden die Maschinen von vier Junkers Jumo 205 C flüssigkeitsgekühlten Sechszylindermotoren mit jeweils 600 PS. Die Besatzung bestand aus 5 Mann Besatzung im geschlossenen Führerraum. Die Maschinen waren unbewaffnet.

 

BV 139 B

Diese Version hatte eine um 2,5 m vergrößerte Spannweite und einen etwas verlängerten Rumpf. Diesem Typ entsprach die dritte Maschine, die "Nordwind" (D-ASTA).

Technische Daten

Hersteller : Hamburger Flugzeugbau GmbH  
Baumuster : Ha 139 B  
Bauform : Tiefdecker  
Bauart : Ganzmetall  
Verwendungszweck : Langstrecken-Seeflugzeug  
Motor : 4 Jumo 205 C, 2400 PS  
Besatzung : 4 (5) Mann  
Besondere Merkmale : Rohrholmflügel  

 

Abmessungen         Baustoffe        
Spannweite : 29,50  m   Tragwerk : Ganzmetall    
Länge gr. : 19,65  m   Rumpfwerk : Ganzmetall    
Höhe gr. : 4,80  m   Leitwerk : Ganzmetall    
Schwimmspur : 6,00  m            
Bereifungsart : -     Leistungen        
Reifengröße : -  mm   Flugdauer : 19  h    
Radbremse : -     Flugweite : 5200  km  
Kraftstoffbehälter : 6560  l   Kraftstoffverbrauch : 125  l/100 km    
Schmierstoffbehälter : 600  l   Höchstgeschwindigkeit : 325  km/h  
          Reisegeschwindigkeit : 280  km/h  
Flächeninhalte         Landegeschwindigkeit : 110  km/h  
Tragfläche mit Querruder : 130,00  m2   Startstrecke : -  m  
Querruder ges. : 6,20  m2   Dienstgipfelhöhe : 5500  m  
Landeklappen ges. : 9,60  m2   Steigzeiten auf        
Höhenflosse : -  m2   1000 m : 4  min  
Höhenruder : -  m2   2000 m : -  min  
Höhenleitwerk : 18,59  m2   3000 m : -  min  
Seitenflosse : -  m2   Steiggeschwindigkeit in Bodennähe : 4,50  m/s  
Seitenruder : -  m2   Flächenbelastung : 131,40  kg/m2  
Seitenleitwerk : 9,54  m2   Leistungsbelastung : 7,13  kg/PS  
Tragflächenumriss : rechteckig     Flächenleistung : 18,45  PS/m2  
V-Form : 7  °   Schraubenflächenleistung : 70,55  PS/m3  
Pfeil-Form : 0  °            
Bruchlastvielfaches : 5,0              
Wurzeltiefe : -  m            
mittl. Flächentiefe : 4,50  m            
Endtiefe : -  m            
                   
Gewichte                  
Leergewicht : 10300  kg            
Rüstgewicht : -  kg            
Zuladung : 6800  kg            
Gesamtlast : -  kg            
Fluggewicht : 17100  kg            
                   
Luftschraube                  
Bauart : Junkers-Hamilton              
Antrieb : untersetzt              
Durchmesser : 3,30  m            
Blattzahl : 3              
Baustoff : Dural              
Drehsinn : rechts              
Schraubenfläche : 34,20  m2