Focke-Wulf Fw 57

 

Die Focke-Wulf Fw 57 war der erste militärische Auftrag, den Focke-Wulf von der Luftwaffe erhielt. Projektiert war die Schaffung eines schweren Zerstörers und Ganzmetallbauweise. Der entstandene Entwurf war ein freitragender Tiefdecker mit einem kanonenbestückten Drehturm als B-Stand. Er besaß ein einziehbares Normalfahrwerk und wurde durch zwei Junkers Jumo 210 G Zwölfzylinder-Motoren mit 2 x 680 PS angetrieben. Die Besatzung bestand aus drei Mann: Pilot, Funker und Schütze, die in einer geschlossenen Maschine untergebracht waren. Mit den vorhandenen Maschinen erwies sich der Typ jedoch als zu leistungschwach, woraufhin die Entwicklung nach dem Bau von drei Prototypen eingestellt wurde.