Focke-Achgelis Fa 61

 

Einsitziger Versuchshubschrauber, entwickelt ab 1932 und Erstflug 1936. Die Maschinen wurden durch zwei dreiflüglige Rotoren angetrieben, die an Stahlrohr-Auslegern seitlich des Rumpfes nebeneinander angeordnet waren und sich gegenläufig drehten. Der Antrieb bestand aus einem BMW-Bramo Sh 14 A-Siebenzylinder-Sternmotor mit 160 PS. Die Kühlung des Motors erfolgte durch eine starre zweiflüglige Holzluftschraube vor dem Motor. Der Rumpf war ein Umbau einer Fw  44. Die Maschinen waren 7,29 m lang, 14 m breit und 2,64 m hoch. Die maximale Geschwindigkeit betrug 122 km/h und die Reichweite 230 km. Der Fa 61 war zu dieser Zeit der sicherste und fortschrittlichste Hubschrauber der Welt.

 

Fa61-1.jpg (31215 Byte)