Blohm & Voss Bv 226 / Bv 246

 

Die Bv 226 war eine antriebslose Gleitbombe. Sie sollte aus 7.000 m Höhe bei 550 km/h abgeworfen werden und eine Reichweite von 210 km erreichen. Die Waffe sollte die V-1 ablösen bzw ergänzen. Ihre Treffergenauigkeit war jedoch noch schlechter als bei der V-1. Trotzdem begann man mit der Erprobung und der Serienproduktion der Waffe. Ein großer Teil des Rumpfes der Waffe wurde vom Bombenkörper gebildet, der aus zwei verschweißten Tiefziehblech-Halbschalen von 1,5 mm Dicke bestand. Das Rumpfheck war aus Holz gebaut. Die Steuerung erfolgte über eine automatische Kreiselkurssteuerung. Der Bombensprengkopf hatte ein Gewicht von 430 kg.