Arado Ar 96

 

Die Ar 96 war das Standard-Übungsflugzeug der deutschen Luftwaffe ab dem Jahr 1940. Zwischen 1939 und 1945 wurden insgesamt 2.891 Maschinen diesen Typs gebaut, der Großteil waren Maschinen der B-Reihe. Mit ihrem sehr auffälligen Heckteil und der Schalenbauweise war die Maschine ein typisches Produkt der Firma Arado. Die Entwicklung der Maschine begann im Jahr 1935 auf Grund einer Ausschreibung des Reichsluftfahrtministeriums. Der freitragende Ganzmetall-Tiefdecker hatte einen ovalem Rumpf, der in halbschalenbauweise gefertigt wurde. Die Ruderflächen einschließlich der Querruder waren stoffbespannt Angetrieben wurde das Flugzeug durch den Argis As 10C-Motor mit 240 PS. Die Arado Ar 96 V2 erhielt den As 10 mit starrer Luftschraube. Die V3 wurde dann mit dem luftgekühlten As 410 A1 ausgerüstet. Die Serienfertigung der Maschine begann 1939.

A-Reihe

Die erste Maschine der A-Reihe, die V-1 hatte ein nach außen in die Flügel einziehbares Fahrwerk, das sich aber nicht bewährt hat und in ein nach innen einziehbares Fahrwerk umgebaut. Die Maschinen waren freitragende Tiefdecker, die von einem Argus As 10 C-Motor angetrieben wurden, der die Maschinen auf 275 km/h beschleunigte. Die Kraftsoffkapazität betrug 205 Liter, was einer Reichweite von 1020 km entsprach. Die Maschinen waren 9,13 m lang, 2,59 m hoch und hatten eine Spannweite von 10,96 m. Leer wogen die Maschinen 1412 kg, das maximale Startgewicht betrug 1745 kg. Bewaffnet waren die Maschinen ja nach ihrer Trainings-Aufgabe mit einem MG 17 oder einer Kanonen-Kamera. Die zwei Mann Besatzung saßen hintereinander in einer geschlossenen Kabine mit Schiebehaube. Die Zweiblatt-Propeller von Argus hatten eine gut sichtbare Verstell-Vorrichtung.

Hersteller : Arado Flugzeugwerke GmbH  
Baumuster : Ar 96 A  
Bauform : Tiefdecker  
Bauart : freitragend  
Verwendungszweck : Schulung, Übung  
Motor : Argus As 10 C, 240 PS  
Besatzung : 1 Führer, 1 Schüler  
Besondere Merkmale : Einziehfahrwerk, Kabine, Schiebehaube  

 

Abmessungen         Baustoffe        
Spannweite : 11,00  m   Tragwerk : Ganzmetall    
Länge gr. : 8,78  m   Rumpfwerk : Ganzmetall    
Höhe gr. : 2,64  m   Leitwerk : Ganzmetall    
Radspur : 2,68  m            
Bereifungsart : Hochleistungsreifen     Leistungen        
Reifengröße : 580 - 165  mm   Flugdauer : 4,2  h    
Radbremse : Scheibenbremsen     Flugweite : 950  km  
Kraftstoffbehälter : 205  l   Kraftstoffverbrauch : 20  l/100 km    
Schmierstoffbehälter : 18  l   Höchstgeschwindigkeit : 275  km/h  
          Reisegeschwindigkeit : 225  km/h  
Flächeninhalte         Landegeschwindigkeit : 96  km/h  
Tragfläche mit Querruder : 17,10  m2   Startstrecke : 180  m  
Querruder ges. : 1,57  m2   Dienstgipfelhöhe : 4900  m  
Landeklappen ges. : 1,96  m2   Steigzeiten auf        
Höhenflosse : 1,65  m2   1000 m : 3,5  min  
Höhenruder : 1,32  m2   2000 m : 7,8  min  
Höhenleitwerk : 2,97  m2   3000 m : 13,3  min  
Seitenflosse : 0,56  m2   Steiggeschwindigkeit in Bodennähe : 5,10  m/s  
Seitenruder : 0,80  m2   Flächenbelastung : 87,95  kg/m2  
Seitenleitwerk : 1,36  m2   Leistungsbelastung : 6,25  kg/PS  
Tragflächenumriss : trapezförmig     Flächenleistung : 14,05  PS/m2  
V-Form : 6  °   Schraubenflächenleistung : 55,35  PS/m3  
Pfeil-Form : 10  °            
Bruchlastvielfaches : 10,8              
Wurzeltiefe : 2,05  m            
mittl. Flächentiefe : 1,68  m            
Endtiefe : 1,10  m            
                   
Gewichte                  
Leergewicht : 1045  kg            
Rüstgewicht : 1128  kg            
Zuladung : 372  kg            
Gesamtlast : 455  kg            
Fluggewicht : 1500  kg            
                   
Luftschraube                  
Bauart : Verstellschraube              
Antrieb : direkt              
Durchmesser : 2,35  m            
Blattzahl : 2              
Baustoff : Holz              
Drehsinn : rechts              
Schraubenfläche : 4,34  m2            

B-Reihe

Die B-Reihe entsprach strukturell vollkommen der A-Reihe. Sie hatte jedoch den leistungsstärkeren Argus As 410 A-Motor, der ihr eine Höchstgeschwindigkeit von 330 km/h verlieh. Außerdem wurde die Kraftstoffmenge erhöht. Die Maschine war fähig, leichte Segler zu schleppen. 

Unterschiede zur A-Serie

Baumuster : Ar 96 B-1  
Verwendungszweck : Schulung, Übung, Kunstflug, Nachtflug, Blindflug, Jagdfliegertraining, leichte Frontaufgaben  
Motor : Argus As 410 A - 380 - 460 PS  

 

Abmessungen         Leistungen        
Länge gr. : 9,13  m   Flugdauer : 3,3  h  
Höhe gr. : 2,64  m   Flugweite : 990  km  
Radspur : 1,68  m   Höchstgeschwindigkeit : 310 - 330  km/h  
Kraftstoffbehälter : 241  l   Marschgeschwindigkeit : 255 - 295  km/h  
Schmierstoffbehälter : 23  l   Landegeschwindigkeit : 100  km/h  
          Dienstgipfelhöhe : 7100  m    
Gewichte         Steigzeiten auf        
Leergewicht : 1295  kg   1000 m : 2,2  min    
Gesamtlast : 405  kg   2000 m : 4,3  min  
Fluggewicht : 1700  kg   3000 m : 6,8  min  
          Flächenbelastung : 99,50  kg/m2  
Luftschraube         Leistungsbelastung : 4,47  kg/PS  
Antrieb : untersetzt     Flächenleistung : 22,20  PS/m2  
Durchmesser : 2,70  m   Schraubenflächenleistung : 66,50  PS/m3  
Schraubenfläche : 5,72  m2            

C-Reihe

Diese Version sollte für Bombenabwurfübungen ein Plexiglasfenster unter dem Rumpf erhalten. Die Version ging aber nicht in Serie.