Prinz, Kurt

 

* 3. April 1920, Breslau  

Kurt Prinz trat am 3. November 1937 in die Wehrmacht ein. Am 1. Juni 1940 wurde er zum Leutnant befördert, am 1. Juni 1942 zum Oberleutnant. Er war Kompanieführer und wurde im Frühjahr 1944 Bataillonsführer. Am 1. Juni 1944 wurde er zum Hauptmann befördert. Nach Wiederaufstellung des Regiments nahm er im Winter 1944/45 an der Ardennen-Offensive teil.  Als Führer des I. Bataillons des Grenadier-Regiments 164 wurde ihm am 14. April 1945 das Ritterkreuz verliehen. Kurz darauf geriet er im Ruhrkessel in amerikanische Gefangenschaft. Im Februar 1946 wurde er an die Rote Armee übergeben und kehrte erst im November 1949 aus russischer Kriegsgefangenschaft zurück.

Ritterkreuz (14. April 1945)

 

Internet-Auftritt: http://www.kurtprinz.kurz-url.de/