Kaldrack, Rolf

 

* 25. Juni 1913, Stargard / Pommern + 3. Februar 1942, Toropez / Ostfront  

Rolf Kaldrack trat 1934 in die Kriegsmarine ein und wechselte 1935 zur Luftwaffe. Dort wurde er 1937 zum Leutnant befördert, 1938 war er Ordonnanzoffizier im Stabe von Generaloberst Milch. Im Mai 1940 wurde er Kommandeur der II. Gruppe des Zerstörergeschwaders 1, das im August 1940 zur III. / Zerstörergeschwader 76 wurde. Nach 11 Luftsiegen als Zerstörerpilot wurde ihm am 2. November 1940 das Ritterkreuz verliehen. Ab Juni 1941 wurde er mit der II. / Schnellkampfgeschwader 210 in Rußland eingesetzt. Nach einem Luftkampf wurde Hauptmann Kaldrack am 3. Februar 1942 bei Toropez abgeschossen. Auf über 100 Feindflügen hatte er 21 Luftsiege errungen. Posthum wurde ihm am 9. Februar 1942 das Eichenlaub verliehen.

Ritterkreuz (2. November 1940) Eichenlaub (9. Februar 1942)