Admirale der Reichsmarine und Kriegsmarine

 

Name Rangdienstalter Bemerkung
Paul Behncke 20. Dezember 1920  Januar 1937 gestorben
Hans Zenker 1. Oktober 1924 Im Zuge der Lohmann-Affäre am 30. September 1928 entlassen, August 1932 gestorben
Dr. Erich Raeder 1. Oktober 1928 wurde Generaladmiral
Emil Heusinger von Waldegg 30. September 1935 Charakter bei der Verabschiedung
Richard Förster 1. Dezember 1935 verabschiedet im Dezember 1936
Conrad Albrecht 1. Dezember 1935 wurde Generaladmiral
Otto Schultze 1. Oktober 1935 wurde Generaladmiral
Alfred Saalwächter 1. Juni 1937 wurde Generaladmiral
Rolf Carls 1. Juni 1937 wurde Generaladmiral
Karl Witzell 1. November 1937 wurde Generaladmiral
Hermann Boehm 1. April 1938 wurde Generaladmiral
Max Bastian 1. April 1938 verabschiedet am 30. November 1944
Adolf von Trotha 19. August 1939 Charakter als Admiral, seit 1920 nicht mehr verwendet
Wilhelm Marschall 1. Dezember 1939 wurde Generaladmiral
Hans Fechter 31. Dezember 1939 Charakter als Admiral (Ing.) bei der Verabschiedung
Willy von Nordeck 1. Januar 1940 verabschiedet am 31. Mai 1943
Günther Guse 1. Januar 1940 verabschiedet am 31. Mai 1943
Wilhelm Canaris 1. Januar 1940 Anfang April 1945 im KL Flossenbürg gehängt
Karlgeorg Schuster 1. Januar 1940 verabschiedet am 30. Juni 1943
Hermann Densch 1. Januar 1940 verabschiedet am 31. Mai 1943, nach Russland verschleppt und dort 1953 verstorben
Otto Schniewind 1. September 1940 wurde Generaladmiral
Günther Lütjens 1. September 1940 an Bord der Bismarck im Mai 1941 gefallen
Wilhelm Prentzel 1. Februar 1941 z.V., 30. November 1944 verabschiedet, Selbstmord im Mai 1945 in Berlin
Walter Gladisch 1. Februar 1941 z.V., 30. Juni 1943 verabschiedet
Hermann von Fischel 1. September 1941 30. November 1944 verabschiedet, nach Russland verschleppt und dort 1950 verstorben
Dr. phil. h. c. Otto Gross 1. September 1941 z.V.
Otto Feige 1. September 1941 z.V., 31. Dezember 1942 verabschiedet
Raul Mewis 1. März 1942 am 31. Mai 1943 verabschiedet
Otto von Schrader 1. März 1942 Selbstmord im Juli 1945 in Norwegischer Gefangenschaft
Eugen Lindau 1. März 1942 z.V., 31. August 1942 verabschiedet
Karl Dönitz 14. März 1942 wurde direkt Großadmiral
Walter Warzecha 1. April 1942 wurde Generaladmiral
Hermann Mootz 1. April 1942 am 31. Mai 1943 verabschiedet, später wieder verwendet und am 31. März 1945 erneut verabschiedet
Conrad Patzig 1. April 1942 verabschiedet am 31. März 1943
Otto Hormel 1. April 1942 am 31. August 1943 verabschiedet, später wieder verwendet und am 31. März 1945 erneut verabschiedet
Hubert Schmundt 1. April 1942 verabschiedet am 31. April 1944
Werner Fuchs 1. April 1942  
Kurt Fricke 1. April 1942 Im Mai 1945 in Berlin ums Leben gekommen
Hanns Benda 19. August 1942 persönlicher Rang
Erich Zieger 1. September 1942 Admiral (Ing.), verabschiedet am 30. Juni 1943
Friedrich-Wilhelm Fleischer 1. September 1942 verabschiedet am 31. Dezember 1944
Johannes Bachmann 1. September 1942 verabschiedet am 31. Mai 1943, im April 1945 gefallen
Ernst Freiherr von Gagern 1. September 1942 z.V., 31. Oktober 1942 verabschiedet
Gottfried Hansen 1. September 1942 z.V., 31. Juli 1943 verabschiedet
Paul Fanger 1. Dezember 1942 Mitte April 1945 gefallen
Otto Ciliax 1. Februar 1943  
Werner Tillessen 1. Februar 1943 z.V., vermisst im August 1944
Oskar Kummetz 1. März 1943 wurde Generaladmiral
Erich Förste 1. März 1943  
Theodor Krancke 1. März 1943  
Hans-Georg von Friedeburg 1. April 1943 wurde Generaladmiral
Otto Backenköhler 1. April 1944  
Wilhelm Meisel 1. April 1944  
Paul Wenneker 1. August 1944  
Hans-Heinrich Wurmbach 1. Oktober 1944  
Theodor Burchardi 1. Januar 1945