Standort Immendingen

 

Immendingen ist heute eine Gemeinde im Kreis Tuttlingen an der oberen Donau, ca. 50 Kilometer östlich von Freiburg. In den dreißiger Jahren gehörte die Gemeinde zum Kreis Donaueschingen. 1933 hatte der Ort 1.350 Einwohner, deren Zahl bis 1939 auf 1.446 anstieg. Die Stadt Immendingen war im 2. Weltkrieg nur eine kleine Garnisonsstadt, ohne eigene Kaserne. Nach dem Krieg zog in die Gemeinde im Dezember 1958 die ersten Soldaten der Bundeswehr ein. Die Kaserne auf dem Talmannsberg wurde erst später errichtet trägt seit dem 27. Mai 1967 zum Gedenken an den ehemaligen Ritterkreuzträger den Namen Oberfeldwebel-Schreiber-Kaserne. Heute liegt in der Kaserne die deutsch-französische Brigade.

 

Fronttruppenteile

Landesschützen-Bataillon 427

 

Ersatztruppenteile

 

Kommandobehörden / Dienststellen