schweres Werfer-Regiment 2

 

Feldpostnummern: 1942 wurden die Einheiten in der Feldpostübersicht eingetragen. 1943 wurden alle Einheiten nach Stalingrad gestrichen. 1943 wurden dann die neuen Einheiten eingetragen, dabei auch die neue 23. (Panzer) Batterie. Am 14. März 1944 wurde die Bezeichnung der 23. Batterie auf 23. (Sf) Batterie geändert. Am 13. Juni 1944 wurden die Batterien und die Kolonne der I. Abteilung zur I. Abteilung schweres Werfer-Regiment 15 umbenannt. Der Stab wurde erst am 22. März 1945 umbenannt. Am 4. August 1944 wurde bereits eine neue Nummer für die gesamte I. Abteilung eingetragen, ohne genauere Angaben zur Gliederung. Am 25. und 30. November 1944 wurden die Kolonnen zur Versorgungs-Batterie umbenannt.

Einheit Feldpostnummer bis 1943 Nummer ab 1943
Regimentsstab 21351 36500
Stabsbatterie 21351 A 36500 A
Stab I. Abteilung 21836 35994 bis Mär/45

ab Aug/44 37006

Stabsbatterie 21836 A 35994 A bis Mär/45

ab Aug/44 37006 A

1. Batterie 22253 32668 bis Jun/44

ab Aug/44 37006 B

2. Batterie 22861 44408 bis Jun/44

ab Aug/44 37006 C

3. Batterie 23501 57154 bis Jun/44

ab Aug/44 37006 D

Kolonne I 24459 41596 bis Jun/44

ab Aug/44 37006 E

Stab II. Abteilung 06123 38187
Stabsbatterie - 38187 A
4. Batterie 07516 43312
5. Batterie 08365 39289
6. Batterie 09674 59213
Kolonne II 15806 33958 bis Nov/44
Versorgungs-Batterie - ab Nov/44 33958
Stab III. Abteilung 34611 34466
Stabsbatterie - 34466 A
7. Batterie 34778 42714
8. Batterie 35182 45741
9. Batterie 35736 59555
Kolonne III 35966 -
leichte Kolonne III - 36034 bis Nov/44
Versorgungs-Batterie - ab Nov/44 36034
23. (Panzer) Batterie - 57995 bis Mär/44
23. (Sf) Batterie - ab Mär/44 57995

Das schwere Werfer-Regiment 2 wurde am 1. April 1942 aufgestellt. Das Regiment wurde als Heerestruppe mit drei Abteilungen aufgestellt. Der Stab vom Regiment wurde aus dem Regimentsstab der Nebeltruppen z.b.V. 4 aufgestellt. Die I. Abteilung entstand aus der Nebelwerfer-Abteilung 8, die II. Abteilung aus der schweren Werfer-Abteilung 133 und die III. Abteilung aus der schweren Werfer-Abteilung 102. Das Regiment wurde nach der Aufstellung der Heeresgruppe Süd unterstellt. Das Regiment wurde im Januar 1943 in Stalingrad vernichtet.

Am 6. März 1943 wurde wieder ein schweres Werfer-Regiment 2 aufgestellt. Diese Neuaufstellung wurde im Wehrkreis IX mit den Resten des alten Regiments vollzogen. Am 15. Mai 1943 erhielt das Regiment noch eine 23. Batterie mit 15-cm Nebelwerfern auf Maultier-Fahrgestellen. Am 4. Juli bestand das Regiment aus vier Batterien 30-cm Nebelwerfern und zwei Batterien 15-cm Nebelwerfern sowie einer Batterie Panzerwerfern. Am 13. Mai 1944 wurde die I. Abteilung zur I. Abteilung vom schweren Werfer-Regiment 15 umbenannt. Am 10. August 1944 wurde diese Abteilung dann im Wehrkreis IX neu gebildet. Das Regiment unterstand zuletzt der Werfer-Brigade 8 und war in der Saarpfalz im Einsatz.

Für die Ersatzgestellung des Regiments war die Nebel-Ersatz-Abteilung 2 in Bremen, Wehrkreis X, zuständig.

Kommandeure:

Oberst Kanzler ??? - ??? (gefallen am 1. Juli 1943)

Oberst Meyer - Februar 1943 (vermisst in Stalingrad)