548. Volks-Grenadier-Division

 

1. Einsatz und Unterstellung:

Die 548. Volksgrenadier-Division ist am 9. Oktober 1944 durch die Umbenennung der 548. Grenadier-Division als Division der 32. Welle entstanden. Die Division wurde bei Pillau und Königsberg zerschlagen.

 

1944

Datum Armeekorps Armee Heeresgruppe Ort
Oktober XXXX 3. Panzerarmee Mitte Litauen
November IX 3. Panzerarmee Mitte Tilsit (Lagekarte) (Lagekarte)

 

1945

Datum Armeekorps Armee Heeresgruppe Ort
Januar IX 3. Panzerarmee Mitte Tilsit (Lagekarte)
Februar IX Samland Nord Samland (Lagekarte) (Lagekarte)
April Verbleib unbekannt      

 

2. Kommandeure:

9. Oktober 1944 Generalmajor Erich Sudau

 

3. Gliederung:

Grenadier-Regiment 1094

Grenadier-Regiment 1095

Grenadier-Regiment 1096

Artillerie-Regiment 1548

Feldersatz-Bataillon 1548

Pionier-Bataillon 1548

Panzerjäger-Abteilung 1548

Füsilier-Bataillon 548

Divisions-Nachrichten-Abteilung 548

Versorgungs-Regiment 548

 

4. Literatur und Quellen:

Georg Tessin: Verbände und Truppen der Deutschen Wehrmacht und Waffen-SS im Zweiten Weltkrieg 1939–1945. Band 11. Die Landstreitkräfte 501 – 630. Biblio-Verlag, Bissendorf 1975
Werner Haupt: Die deutschen Infanterie-Divisionen, 3 Bände, Podzun-Verlag
Schematische Kriegsgliederungen 1939 - 1945 BA/MA RH 2/348 bis RH 2/355; RH 2/356K und R 2/769
Kriegstagebücher und sonstige Unterlagen BA/MA RH 26-548/
Divisionsschicksale - Deutsches Rotes Kreuz - Erarbeitet vom Suchdienst des DRK München, München 1958 - 1960, Band 1 und 2