23. U-Boots-Flottille

 

 

 Feldpostnummern: 40390 (bis März 1942) 06536 (ab März 1942)

 

1. Einsatz und Unterstellung:

Die 23. Unterseebootsflottille wurde am 11. September 1941 in Salamis aufgestellt. Bis Anfang 1942 hatte der Flottillenchef die einsatzmäßige Führung der Unterseeboote im östlichen Mittelmeer nach Weisung des Admirals Ägäis unter seinem Kommando. Im Mai 1942 ging die Flottille in der 29. Unterseebootsflottille auf.

11. September 1941 Befehlshaber der Unterseeboote Salamis (Griechenland)
November 1941 Führer der Unterseeboote Italien / Befehlshaber der Unterseeboote Salamis (Griechenland)

 

2. Flottillenchefs:

11. September 1941 - Mai 1942 Kapitänleutnant Fritz Frauenheim


3. unterstellte U-Bootstypen:
Typ VII B und VII C


4. Unterstellte Boote:

U-75, U-77, U-79, U-83, U-97, U-133, U-331, U-371, U-559

 

5. Literatur und Quellen:

Rainer Busch, Hans-Joachim Röll: Der U-Boot-Krieg 1939–1945. Band 2: Der U-Boot-Bau auf deutschen Werften. E. S. Mittler und Sohn, Hamburg

Bodo Herzog: Deutsche U-Boote 1906-1966. Karl Müller Verlag, Erlangen 1996

Walter Lohmann und Hans H. Hildebrand: Die deutsche Kriegsmarine 1939 - 1945, Gliederung - Einsatz - Stellenbesetzung, Verlag Hans-Henning Podzun, Bad Nauheim