10. Unterseeboots-Flottille

 

Feldpostnummer: 47499 

 

1. Einsatz und Unterstellung:

Die 10. Unterseeboots-Flottille wurde am 15. Januar 1942 in Lorient aufgestellt. Die Flottille unterstand dem Befehlshaber der Unterseeboote, ab Juli 1942 dem Führer der Unterseeboote West. Das Stabsquartier der Flottille befand sich in Kernevel, dem ehemaligen Stabsquartier des Befehlshabers der Unterseeboote. Die Flottille nutzte für die Ausrüstung der ihr zugeteilten Unterseeboote die U-Boot-Bunker in Lorient. Das Personal der Flottille wohnte in einem Barackenlager auf dem Ostufer des Stützpunktes sowie in den Räumlichkeiten der ehemaligen französischen Hafenkaserne und der städtischen Musikschule. Die Flottille wurde im Oktober 1944 aufgelöst. Korvettenkapitän Kuhnke entkam mit dem letzten auslaufenden Boot, U-853 am 27. August 1944 und erreichte am 14. Oktober Flensburg.

 

Datum truppendienstliche Unterstellung Ort
Januar 1942 Befehlshaber der Unterseeboote Lorient
Juli 1942 Führer der Unterseeboote West / Befehlshaber der Unterseeboote Lorient

 

2. Flottillenchefs:

15. Januar 1942 - Oktober 1944 Korvettenkapitän Günther Kuhnke

 

3. unterstellte U-Bootstypen:

IX C, IX C/40, X B und XIV


 

4. Literatur und Quellen:

Rainer Busch, Hans-Joachim Röll: Der U-Boot-Krieg 1939–1945. Band 2: Der U-Boot-Bau auf deutschen Werften. E. S. Mittler und Sohn, Hamburg

Bodo Herzog: Deutsche U-Boote 1906-1966. Karl Müller Verlag, Erlangen 1996

Walter Lohmann und Hans H. Hildebrand: Die deutsche Kriegsmarine 1939 - 1945, Gliederung - Einsatz - Stellenbesetzung, Verlag Hans-Henning Podzun, Bad Nauheim