gepanzerte Artillerie-Brigade (Sfl.)
verstärkte Schnelle Brigade West

 

1. Einsatz und Unterstellung:

Durch einen Befehl des OKH/GenStdH/Org.Abt. an den Ob. West vom 10. Oktober 1942 wurde die Aufstellung der gepanzerten Artillerie-Brigade (Sfl.) befohlen. Die verstärkte Schnelle Brigade West wurde gemäß Befehl des OKH/GenStdH/Org.Abt. (I) Nr. 956/43 g.Kdos. vom 16. Februar 1943 durch den OB West aus der gepanzerten Artillerie-Brigade (Sfl.) aufgestellt. Bereits am 6. Mai 1943 befahl die Org.Abt. den Ausbau der Brigade zu einer Inf.Div.(mot.) mit 2 Panzergrenadier-Regimentern, 1 Artillerie-Regiment mit 3 Abteilungen, 1 verstärkten Panzerjäger-Abteilung, 1 Pionier-Bataillon., 1 Nachrichten-Abteilung und entsprechenden Versorgungstruppen. Bevor es jedoch zur Umsetzung dieses Befehls kam, wurde er am 27. Juni 1943 widerrufen und durch den Befehl zur Ausbau der Brigade zur 21. Panzer-Division ersetzt.

 

2. Kommandeure:

 

3. Gliederung:

gepanzerte Artillerie-Brigade (Sfl.)

Stab Artillerie-Brigade

1. Artillerie-Regiment (Sf.)

2. Artillerie-Regiment (Sf.)

Sturmgeschütz-Abteilung z.b.V.

Versorgungs-Batterie

 

verstärkte Schnelle Brigade West

Stab Schützen-Brigade mit Divisions-Kartenstelle (mot.)

Panzergrenadier-Regiment 433

gepanzertes Artillerie-Regiment 931

verstärkte Sturmgeschütz-Abteilung 931

Panzerjäger-Kompanie (Sf.) 931

Kradschützen-Kompanie 931

Feldersatz-Kompanie 931

Nachrichten-Kompanie 931

Werkstatt-Kompanie 931

1./ und 2./Kraftfahr-Kp. 931 (je 120 t)

Sanitäts-Kompanie 931 und Krankenkraftwagen-Zug 931

 

4. Literatur und Quellen:

Befehl zur Aufstellung der Brigade in NARA Washingtron Sig. T 78 R 849