Panzergrenadier-Regiment 891

 

Feldpostnummern: Das Regiment wurde anscheinend nicht in der Feldpostübersicht eingetragen.

Das Panzer-Grenadier-Regiment 891 wurde gemäß Befehl des Chef der Heeresrüstung und Bef. d. Ersatzheeres AHA Ia(I) Nr. 630/43 g.Kdos. vom 6. Februar 1943 ab dem 12. März 1943 auf dem Truppenübungsplatz Ohrdruf, im Wehrkreis IX, aufgestellt. Das Regiment wurde als verstärktes Regiment aus dem Fahnenjunker-Lehrgang 2 der Panzertruppe aufgestellt. Es gliederte sich in 2 Panzergrenadier-Bataillone, 1 Kradschützen-Bataillon, 1 Pionier-Bataillon und eine Artillerie-Abteilung. Das Regiment wurde für die Wiederaufstellung der in Stalingrad vernichteten 14. Panzer-Division bei der 1. Armee bestimmt. Es wurde dann aber zur Wiederaufstellung der 24. Panzer-Division verwendet. Das I. Bataillon vom Regiment bildete dabei das I. Bataillon vom Panzer-Grenadier-Regiment 26. Das II. Bataillon bildete das II. Bataillon vom Panzer-Grenadier-Regiment 21. Das Kradschützen-Bataillon bildete die Panzer-Aufklärungs-Abteilung 24. Teile der Artillerie-Abteilung vom Regiment kamen zum Artillerie-Regiment 160 der neuen  60. Infanterie-Division.

Die Ersatzgestellung des Regiments ist unbekannt.

Regimentskommandeure:

 

Literatur und Quellen:

Befehl zur Aufstellung des Regiments in NARA Washingtron Sig. T 78 R 849
Georg Tessin: Verbände und Truppen der Deutschen Wehrmacht und Waffen-SS im Zweiten Weltkrieg 1939–1945. Band 13. Die Landstreitkräfte 801 – 13400. Biblio-Verlag, Bissendorf 1976