Panzergrenadier-Regiment 60

 

Feldpostnummern ab dem 15. bzw. 17. Mai 1944: Die Einheiten wurden durch Umbenennung vom Grenadier-Regiment 60 als Teile des Panzergrenadier-Regiment 60 in der Feldpostübersicht eingetragen. Am 22. Juni 1944 tauschten das I. und II. Bataillon ihre Nummern. Danach wurden sie aber nur noch als Stab und Einheit eingetragen, wodurch die genaue Gliederung nicht mehr nachvollzogen werden konnte. Am gleichen Tag wurde das III. Bataillon gestrichen und die 13. Kompanie zur 9. Kompanie umbenannt.

Einheit Feldpostnummer
Regimentsstab 11162
Stabskompanie 24003
Stab I. Bataillon 09644 A bis Jun/44

ab Jun/44 26637 A

1. Kompanie 09644 B bis Jun/44

ab Jun/44 26637 B

2. Kompanie 09644 C bis Jun/44

ab Jun/44 26637 C

3. Kompanie 09644 D bis Jun/44

ab Jun/44 26637 D

4. Kompanie 09644 E bis Jun/44

ab Jun/44 26637 E

Stab II. Bataillon 26637 A bis Jun/44

ab Jun/44 09644 A

5. Kompanie 26637 B bis Jun/44

ab Jun/44 09644 B

6. Kompanie 26637 C bis Jun/44

ab Jun/44 09644 C

7. Kompanie 26637 D bis Jun/44

ab Jun/44 09644 D

8. Kompanie 26637 E bis Jun/44

ab Jun/44 09644 E

Stab III. Bataillon 23166 A gestr. Jun/44
9. Kompanie 23166 B gestr. Jun/44
10. Kompanie 23166 C gestr. Jun/44
11. Kompanie 23166 D gestr. Jun/44
12. Kompanie 23166 E gestr. Jun/44
13. (I.G.) Kompanie
9. (schwere Geschütz) Kompanie
08975

Das Panzer-Grenadier-Regiment 60 wurde im März 1944 in Frankreich aufgestellt. Das Regiment entstand durch die Umgliederung des Grenadier-Regiment (motorisiert) 60. Nach der Aufstellung wurde das Regiment der 116. Panzer-Division unterstellt.

Für die Ersatzgestellung des Regiments war das Grenadier-Ersatz- und Ausbildungs-Bataillon (motorisiert) 60, später Panzergrenadier-Ersatz- und Ausbildungs-Bataillon 60, zuständig.

Regimentskommandeure:

Oberstleutnant Helmut Zander (1944 und 1945)