29. Panzer-Grenadier-Division

29PGD-1.jpg (13671 Byte)

 

Feldpostnummern ab 1943: Die Einheiten wurden als Teile der 29. Panzergrenadier-Division in der Feldpostübersicht eingetragen.

Einheit Feldpostnummer
Kommando 00106 A
Feldgendarmerie-Trupp 29 00106 B

 

1. Einsatz und Unterstellung:

Die 29. Panzer-Grenadier-Division wurde am 23. Juni 1943 aufgestellt. Die Division wurde aus der 29. Infanterie-Division (motorisiert) gebildet.

 

1943

Datum Armeekorps Armee Heeresgruppe Ort
Juni - z. Vfg. D Frankreich
Juli XIV - C Apulien, Sizilien
September LXXVI 10. Armee C Sizilien, Salerno
Dezember XIV 10. Armee C Cassino

1944

Datum Armeekorps Armee Heeresgruppe Ort
Januar XIV 10. Armee C Rom
Februar z. Vfg. 14. Armee C Nettuno
April z. Vfg. 14. Armee C Nettuno
Mai - z. Vfg. C NO Rom
Juni XIV 14. Armee C Apennin
Juli I. Fallschirm-Korps 14. Armee C Apennin
August z.  Vfg. 14. Armee C Florenz
Oktober LXXVI 10. Armee C Rimini
Dezember XIV 10. Armee C Bologna

1945

Datum Armeekorps Armee Heeresgruppe Ort
Januar LXXVI 10. Armee C Bologna
Februar z. Vfg. - C Bologna, Po, Piave

 

2. Divisionskommandeure:

Generalleutnant Walter Fries Aufstellung - 5. März 1944

Oberst Dr. Dr. Hans Boelsen 5. März 1944 - 20. März 1944

Generalleutnant Walter Fries 20. März 1944 - 31. August 1944

Generalleutnant Dr. Fritz Pollack 24. August 1944 - 1945

 

1. Generalstabsoffizier:

Oberstleutnant i.G. Georg Stuenzner Aufstellung - September 1943

Oberstleutnant i.G. Heinrich Miller Oktober 1943 - 25. April 1944

Oberstleutnant i.G. Josef Moll 25. April 1944 - 30. November 1944

Major i.G. Walter Hofmann 30. November 1944 - 1945

 

3. Gliederung:

29. Panzergrenadierdivisionen 1943

Grenadier-Regiment (motorisiert) 15

Grenadier-Regiment (motorisiert) 71

Panzer-Abteilung 129

Artillerie-Regiment (motorisiert) 29

Heeres-Flak-Artillerie-Abteilung 313

Pionier-Bataillon (motorisiert) 29

Feldersatz-Bataillon 29

Panzerjäger-Abteilung 29

Panzer-Aufklärungs-Abteilung 129

Panzergrenadier-Nachrichten-Abteilung 29

Panzergrenadier-Nachschubtruppen 29

 

29. Panzergrenadierdivision Februar 1945:

Panzer-Grenadier-Regiment 15

Panzer-Grenadier-Regiment 71

Panzer-Abteilung 129

Artillerie-Regiment (motorisiert) 29

Heeres-Flak-Artillerie-Abteilung 313

Pionier-Bataillon (motorisiert) 29

Feldersatz-Bataillon 29

Panzerjäger-Abteilung 29

Panzer-Aufklärungs-Abteilung 129

Panzergrenadier-Nachrichten-Abteilung 29

Panzergrenadier-Nachschubtruppen 29

 

4. Ersatz:

Für die Ersatzgestellung des Stabes war das Grenadier-Ersatz- und Ausbildungs-Bataillon (motorisiert) 71, später Grenadier-Ersatz-Bataillon (motorisiert) 71 bzw. Panzergrenadier-Ersatz- und Ausbildungs-Bataillon 71, zuständig.

 

5. Literatur und Quellen:

29. Division, 29. Infanterie-Division (mot.), 29. Panzergrenadier-Division - Joachim Lemelsen/Julius Schmidt, Podzun-Pallas-Verlag, Bad Nauheim 1960
 

Die 29. Falke-Division 1936 - 1945. 29. Infanterie-Division - 29. Infanterie-Division (mot.) - 29. Panzergrenadier-Division - Franz Götte/Herbert Peiler, Hrsg. Kameradschaftsverband 29. Div., Podzun-Pallas-Verlag, Friedberg 1984

 

Paul J. Schneider: Beiträge zur Chronik des 15. Infanterie-Regiments, Selbstverlag, Linsengericht 1985

 

Georg H. Wetzel: Die Hessische Jägertruppe im Wandel dreier Jahrhunderte (Geschichte III./Inf.- und Pz.Gren.Rgt. 15), Kassel 1964

 

K.H. Frankenberg: Geschichte des Artillerie-Regiment 129 1940 - 1945, Kameradschaft des ehem. Art.Rgt. 129, Bremen 1962
 

Georg Tessin: Verbände und Truppen der Deutschen Wehrmacht und Waffen-SS im Zweiten Weltkrieg 1939–1945. Band 4. Die Landstreitkräfte 15–30. 2. Auflage. Biblio-Verlag, Bissendorf